Herren: Punkt nach hartem Kampf

Verfasst am 10. Mai 2018, von in Herrenfußball.

Ja, sie leben noch – in einem überaus spannenden Heimspiel zeigte die derzeit arg gebeutelte Raßdorfer Mannschaft Herz, Kampf und Leidenschaft und holte einen Punkt gegen die FSG Heringen II. 
Mann des Tages war heute Oldie Joachim Schad, der einen hervorragenden Libero spielte.

In einem flotten Spiel kommt man gegen die Reserve der FSG Heringen durch Tore von Frank Zenker und einem schönen Kopfballtor von Kapitän Marcus Hähnchen zu einer verdienten 2:0 Führung. Raßdorfs Defensive steht oftmals zu weit vom Gegner und macht es den Heringern immer wieder leicht. Ein nicht geahndetes Foul an Abwehrrecke Pogode führt zum überraschenden 1:2 Anschlusstreffer. So geht es in die Pause.

In der zweiten Hälfte wird die FSG stärker und SuFF wackelt bedenklich – innerhalb zwei Minuten drehen die Gäste tatsächlich das Spiel (58. und 60. Spielminute) und es steht 2:3 aus Raßdorfer Sicht. Aber heute kommt SuFF zurück, angetrieben durch Hähnchen und Zenker, sowie dem kämpferisch überragenden Schäfer drückt man aus den Ausgleich. Dieser wird vom Gast per Direktabnahme sehenswert ins eigene Tor gleich selbst besorgt (66.). Ein Elfmeter für SuFF wird von Hähnchen leichtfertig vergeben, kurz darauf ist es Zenker, der nach tollen Solo das 4:3 für SuFF erzeilt. Nun wird es ruppiger, die Raßdorfer kämpfen mit Haut und Haar hart an der Grenze. Und ein übermotiviertes Foul in der Schlußphase nutzt der Gast per Freistoss zum Ausgleich (87.).

Die wenigen Zuschauer sahen ein rassiges, spannendes und sehr unterhaltsames C-Klasse Spiel mit einer am Ende gerechten Punkteteilung. 

SuFF spielte mit Uwe Schäfer (Tor), Joachim Schad, Silvio Pogode, Jan Möller, Julian Kurth, Mirco Bauer, Marcel Pfaff, Lutz Schäfer, Marcus Hähnchen (Kapitän), Florian Schumann, Frank Zenker – David Kowalski, Alexander Hollenbach. 
Ohne Einsatz: Heiko Hähnel, Toralf Strohbach.

Drucken

 

Kommentar verfassen

  • Facebook
  • Twitter