D-Juniorinnen: Ärgerliche Heimpleite

Verfasst am 17. November 2018, von in Allgemein.

D-Juniorinnen

Spiel steht Kopf – ärgerliche Heimniederlage

In einem Spiel quasi auf ein Tor verlieren die Raßdorferinnen trotzdem mit 1:2 (1:1). Im letzten Feldspiel bei winterlichen Temperaturen starten die SuFF-Mädels mit gutem Spiel und drücken den Gast aus Alheim in die eigene Hälfte. In den ersten Minuten erspielen sich Raßdorfs Jüngste 10 Ecken – doch die Übermacht bringt nichts ein. Erst ein Zuckerpass von Ida Wilutzky auf Kapitän Sophie Dzinic knackt die Alheim-Defensive – das hochverdiente 1:0 für SuFF. Und die Mädchen drücken weiter, haben es aber schwer gegen die zweikampfstarke Abwehrreihe der Gäste durchzukommen. Weiterhin agiert man viel zu umständlich und ungenau – und so kommt es, wie es kommen muss. Ein langer Ball überspielt das Mittelfeld, die Gaststürmerin zieht einfach mal aus 16 Metern ab und der Ball liegt zum Ausgleich in der Kiste. Erste Chance – erstes Tor. 
Aber SuFF gibt nicht auf und spielt weiter, zwei Chancen von Wilutzky und Kindorf werden von der starken Gästekeeperin pariert, auf der anderen Seite hält Berger mit einer Parade das 1:1 fest. So geht es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, SuFF optisch klar die stärkere Mannschaft, der Gast aber clever, zweikampfstark und bissig. SuFF rennt immer und immer wieder gegen die JSG Abwehrreihe an, aber kommt kaum durch: zwei Distanzschüsse von Wilutzky bleiben die mageren Torchancen. Und dann schlägt man sich selbst, ein Abwurf wird vom Gegner abgefangen und eiskalt zum 1:2 aus Raßdorfer Sicht abgeschlossen. Drei Chancen – zwei Tore.

Nun wirft SuFF alles nach Vorne, Pauline Tann, Sophie Dzinic und Cheyenne Kindorf haben noch gute Möglichkeiten, vergeben aber kläglich. So geht man mit zwei unnötigen Niederlagen in die Winterpause, der große Aufwand unserer Mädchen wurde nicht belohnt und Lehrgeld bezahlt – beide Spiele wurden durch eigene Fehler abgegeben und die sehr gute Ausgangsposition verspielt.

Aber wir werden weiter ordentlich arbeiten und trainieren um in der Rückrunde die Punkte zurückzuholen! Kopf hoch.

SuFF spielte mit: Melissa Berger (Tor),Valentina Küntzer, Süreyya Deniz, Maya Oertel, Pauline Tann, Ida Wilutzky, Sophie Dzinic (K) – Sophie Witzel, Cheyenne Kindorf, Sophia Golon, Lea Havasi.

Drucken
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Facebook
  • Twitter