Spitzenreiter SuFF Raßdorf gewinnt 4:2 in Herfa

Verfasst am 10. März 2019, von in Herrenfußball.

Im ersten Rückrundenspiel in Herfa setzte sich SuFF Raßdorf mit 4:2 durch. Trainer Wirtz musste die Abwehr umstellen, da Pascal Rauschning und Ricardo König krankheitsbedingt fehlten. So wurden Lutz Schäfer und Thomas Jäger in die Abwehr gestellt, die ihre Aufgabe gut machten. Auf einem schwer bespielbaren Platz dauerte es bis zur 11. Minute als Frank Zenker einen schönen Pass auf Yves Kübler spielte, der den Ball zum 1:0 im Tor unterbrachte. In der 23. Minuten setzte sich Tobias Meißner im Mittelfeld schön durch und spielte auf David Gliem, der aus 16 Metern mit einem Hammerschuss den Ball im Netz zappeln ließ. Nur elf Minuten später gab es dann das 3:0 – Vorbereiter war Tobias Meißner, der Yves Kübler schön in der Strafraum schickte und dem Torwart keine Chance ließ. Kurz vor der Pause hätte es 4:0 stehen können, doch leider knallte der Schuss aus 18 Metern von Danny Schuchardt nur an den Pfosten. So ging es mit einer 3:0 Führung in die verdiente Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollte man mehr, was auch zuerst klappen sollte. Denn in der 50. Minute erhöhte erneut David Gliem aus 16 Metern auf 4:0, danach verlor man ein bisschen den Faden zum Spiel und Herfa kam nochmal ran. Nach einer Stunde musste man das 4:1 hinnehmen – danach verflachte das Spiel, was auch am schlecht bespielbaren Untergrund lag. Durch den Regen wurde der Platz immer tiefer. Eine viertel Stunde vor Schluss kam ein Hammerschuss von Julian Kurth. Er schoss den Ball aus 40 Metern aufs Tor und dem Keeper vom TSV Herfa flutschte der Ball durch die Beine. Das wäre das 5:0 gewesen, aber die Situation wurde vom Schiedsrichter aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der 80. Minute gab es einen umstrittenen Elfmeter für den TSV Herfa. Aus Sicht der Zuschauern war das Foulspiel einen halben Meter außerhalb des Strafraumes, doch der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Herfa machte so noch das 4:2.

Mit dem Sieg in Herfa ist Trainer Wirtz mehr als zufrieden. Es sind jetzt 10 Punkte Vorsprung auf die SG Nent./Weiß,/ Solz II, denn ihr Spiel fiel aus.

Die Mannschaft.: Sebastian Fieser, Marcus Hähnchen ( Kapitän ), Thomas Jäger, Lutz Schäfer, Peter Kittel, Danny Schuchardt, Julian Kurth, Frank Zenker, Tobias Meißner, Yves Kübler, David Gliem

Einwechslung: Teodor Tchipev, Christopher Fey

Ohne Einsatz: Heiko Hähnel

print

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.