C-Juniorinnen: Glückloses Doppel gegen Lispenhausen

Innerhalb einer Woche mussten unsere Mädels zweimal gegen den stärksten Liga-Konkurrenten SC Lispenhausen antreten und gingen trotz viel Einsatz, guten Spielzügen und zahlreichen Torchancen beide Male als unglücklicher Verlierer vom Platz. Unglücklich kann hierbei in beide Richtungen verstanden werden, denn zum Einen war das Torglück einfach nicht auf unserer Seite, zum Anderen ließen alle Mädchen nach Abpfiff traurig die Köpfe hängen, da sie für ihren Einsatz nicht belohnt wurden.

Im Pokal lieferten sich die Teams auf dem tiefen Platz ein kräftezehrendes Schlammduell, bei dem der Chancenüberschuss eindeutig auf unserer Seite lag. Nach einem offensiven Start, der ohne Torerfolg blieb, führte eine unglückliche Situation von Torfrau Hanna zum 0:1 Rückstand. Den kompletten Rest der ersten Halbzeit spielten wir auf ein Tor, konnten aber keinen Treffer erzielen (Chancen durch Joelle, Jana, Leonie). Auch in der 2. Hälfte bleiben die Chancen liegen, so dass das 2:0 durch einen ungeklärten Ball in der 50. Minute einer Entscheidung gleich kam. Das Pokalfinale endete letztendlich mit 0:4, was in keinem Fall den Spielverlauf und das Kräfteverhältnis widerspiegelt, jedoch Ergebnis einer katastrophalen Chancenverwertung ist.

 

Wir gratulieren dem SC Lispenhausen zum Pokalgewinn! 

Für Raßdorf am Ball: Hanna Killmer (Tor), Jana Katzmann, Emely Bachmann, Alisa Schäfer, Nele Wagner, Sophie-Marie Wagner, Celine Weigand, Joelle Ehling, Ida Wilutzky, Leni Müller, Paula Bock, Leonie Bier und Sophie Dzinic

 

Im Ligaduell ging es dann bei Sonnenschein auf dem Richelsdorfer Heimplatz zur Sache. Auch hier sahen die vielen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Chancen für Raßdorf in der Anfangsphase – und wieder ist es ein ungeklärter Ball, der zum 0:1 Rückstand führt. Als wäre es eine Wiederholung des Pokalfinales, gehen die Mädchen mit hängenden Köpfen in die Halbzeit. Nach einer beherzten Ansprache von Trainer Björn Katzmann kommen sie allerdings mit neuer Energie zurück auf den Platz und Joelle kann nach tollem Zuspiel von Jana den 1:1 Ausgleich erzielen. Nun läuft ein ausgeglichenes Spiel, was einem Unentschieden würdig gewesen wäre. Doch so sollte es nicht kommen: In der 61. Minute fällt unter lautem Jubel der 1:2 Siegtreffer für die Gäste. Schade Mädels, ihr hättet es euch wirklich verdient gehabt!

Für Raßdorf am Ball: Hanna Killmer (Tor), Jana Katzmann, Emely Bachmann, Alisa Schäfer, Nele Wagner, Sophie-Marie Wagner, Celine Weigand, Joelle Ehling, Ida Wilutzky, Leni Müller, Paula Bock, Leonie Bier und Helena Barzov

print
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.