Herren: Erneute Niederlage im Derby

Verfasst am 2. Oktober 2019, von in Herrenfußball.

KL B2 Hersfeld/Rotenburg: SuFF Raßdorf – SG Kleinensee/Widdersh, 4:5 (1:3), Wildeck

SuFF Raßdorf und SG Kleinensee/Widdersh lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:5 endete. Die Ausgangslage sprach für SG Kleinensee/Widdersh, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. SuFF Raßdorf erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Yves Kuebler traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Das 1:1 von SG Kleinensee/Widdersh durfte Felix Schneider bejubeln (20.). Marcel Sandrock verwandelte in der 21. Minute einen Elfmeter und brachte dem Gast die 2:1-Führung. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Gabor Marcali in der 30. Minute. Die Hintermannschaft von SuFF Raßdorf ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. Für den nächsten Erfolgsmoment von SG Kleinensee/Widdersh sorgte Michel Banz (49.), ehe Christian Uhlworm das 5:1 markierte (64.). Engin Yorulmaz traf zum 2:5 zugunsten von SuFF Raßdorf (74.). Eine starke Leistung zeigte Kuebler, der sich mit einem Doppelpack für die Heimmannschaft beim Trainer empfahl (77./80.). Am Ende punktete SG Kleinensee/Widdersh dreifach bei SuFF Raßdorf.

Wann findet SuFF Raßdorf die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen SG Kleinensee/Widdersh setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von SuFF Raßdorf ist deutlich zu hoch. 30 Gegentreffer – kein Team der KL B2 Hersfeld/Rotenburg fing sich bislang mehr Tore ein. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam die Mannschaft von Ralf Wirtz auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von SuFF Raßdorf alles andere als positiv.

Die drei Zähler katapultierten SG Kleinensee/Widdersh in der Tabelle auf Platz sieben. Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von SuFF Raßdorf. Nach der Niederlage gegen SG Kleinensee/Widdersh ist SuFF Raßdorf aktuell das defensivschwächste Team der KL B2 Hersfeld/Rotenburg. Am kommenden Donnerstag trifft SuFF Raßdorf auf die Zweitvertretung von SV Rot Weiß Burghaun (15:00 Uhr), SG Kleinensee/Widdersh reist tags darauf zur Reserve von SG Schenklengs/Rot/Wipp (18:30 Uhr).

print

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.