C-Juniorinnen: Top-Turnier in Ruhla

Verfasst am 5. Januar 2020, von in Mädchenfußball.

Erstklassigen Fußball bekamen heute die zahlreichen Zuschauer beim Erbstromtal-Cup in Ruhla geboten.

In einem spannenden Turnier ergaben sich zwischen den Teams von Lokomotive Meiningen, EFC Ruhla, Lok Erfurt sowie SuFF Raßdorf hochkarätige Spiele – Jeder konnte jeden schlagen, nur minimale Nuancen ergaben den Unterschied zwischen Sieg, Unentschieden oder Niederlage.
Nur die beiden Reserveteams von Meiningen und Raßdorf fielen Leistungsmässig etwas ab.

Das war aber nicht weiter schlimm, da wir endlich wieder allen Mädchen die notwendige Spielpraxis geben konnten.
Raßdorf II hatte fast die Sensation gegen Mei ingen geschafft, als man bis 90 Sekunden vor Schluss durch ein Tor von Sophie Dzinic mit 1:0 führte. Leider drehte Meiningen das Spiel noch und gewann mit dem 2:1 Siegtor in letzter Sekunde. Hier verdienten sich unsere D-Juniorinnen Klara Wilutzky und Josephin Seiler ein Extra-Lob, beide hielten sehr gut mit!

Raßdorf I verschenkte den Auftakt gegen die starken Mädchen aus Ruhla. Trotz einem frühen Tor von Luca Krech konnte man obwohl zahlreicher guter Chancen nicht nachlegen und fing sich kurz vor dem Ende noch den mehr als unnötigen Ausgleich.

Gegen Meiningen 1 dann die schwächste Vorstellung, trotz hohem Laufpensum blieb das spielerische völlig auf der Strecke und man musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Auch hier war mehr drin.

Als man dann trotz Überlegenheit gegen Lok Erfurt erneut zu hektisch eine 1:0 Führung verspielte, Paula Klebe vollendete nach Zuckerpass Ida Wilutzki – zwei ärgerliche Fehler nutzte Erfurt eiskalt, SuFF spielte nach dem Ausgleich auf Sieg und fuhr hohes Risiko – und man mit 1:2 verlor, war die Enttäuschung doch etwas groß.

Da wie gesagt allerdings jeder jeden schlagen konnte, sich die anderen Teams jeweils die Punkte gegenseitig wegnahmen, war doch noch eine kleine Chance auf das Treppchen gegeben. So gewann man nach guter Leistung durch ein Tor der heute sehr gut aufgelegten Luca Krech gegen Lokomotive Meiningen mit 1:0 und nahm im letzten Spiel auch die drei Punkte gegen die eigene Reserve mit.

Durch das bessere Torverhältnis erreichte man schlussendlich in einem starken Teilnehmerfeld den guten dritten Platz. Zweiter wurde Ruhla, die wir eigentlich hätten schlagen müssen! Turniersieger wurde das Team aus Meiningen, gegen die wir mit 0:1 das Nachsehen hatten. Herzlichen Glückwunsch!

Übrigens wurde unsere Torfrau Melissa Berger als beste Keeperin in diesem Turnier ausgezeichnet:-)

Ein großes Danke an den Veranstalter EFC Ruhla, welche an beiden Tagen ein familiäres Turnier auf die Beine gestellt haben – es hat uns sehr gut gefallen.

Wir waren an beiden Tagen mit insgesamt 4 Teams dabei und erreichten 2x den dritten Rang, sowie einmal Rang Vier.

SuFF I: Melissa Berger (Tor), Ida Wilutzki (4 Tore), Paula Klebe (1 Tor), Leni Müller (2 Tore), Luca Krech (4 Tore), Romy Braun, Anna Hilbig.

SuFF II: Melissa Berger, Sophie Witzel (beide Tor), Maya Oertel, Pauline Tann, Klara Wilutzky, Celina Maus, Leonie Görig, Sophie Dzinic (1 Tor), Josephin Seiler.

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.