B-Juniorinnen: Kein Glück in Neuenstein

B-Juniorinnen
 
Und wieder war uns Fortuna nicht hold. Bei der JSG Neuenstein holten sich unsere B-Juniorinnen erneut eine überaus unglückliche 0:3 Packung ab. SuFF drückte mit hohem Tempo und großen Einsatz von der ersten Minute an, Neuenstein sicherte mit Mann und Maus. Durch die vielbeinige Abwehr kamen Raßdorfs Mädchen nicht entscheidend durch, auch die wenigen Fernschüsse zu ungefährlich – alleine Sophie Dzinic hatte eine 100% Chance liegengelassen, als sie nach schöner Aktion alleine vorm Keeper knapp verzog.
Die wenigen Konter der JSG wurden durch die gute Abwehrreihe Küntzer, Braun, Klebe gekonnt entschärft. So stand es zur Halbzeit 0:0.
In der zweiten Hälfte begann SuFF etwas unkonzentriert und liess ohne Not durch eigene Unachtsamkeiten wie Querschläger, über den Ball treten usw den Gastgeber besser ins Spiel kommen. Trotzdem blieb Raßdorf immer optisch überlegen. Luca Krech trieb ihr Team immer wieder mit enormen Laufpensum an – große Klasse! Ein harmloser Distanzschuss rutschte dann Raßdorfs Torfrau Kindorf durch die „Hosenträger“ – das Spiel stand Kopf. Nun warfen die Mädels alles nach Vorne, die beste Chance vergab erneut Sophie Dzinic, als sie alleine vorm Keeper zulange zögerte. Durch den Dauerangriff ergaben sich für die JSG Räume, die diese geschickt zu nutzen wussten. Ein Warnschuss landete am Raßdorfer Außenpfosten – auf der anderen Seite verzog Ida Wilutzky knapp und Klebes Schuss aus 11 Metern wurde vom Keeper mit Parade entschärft. Ein Konter 10 Minuten vor Schluss sorgte dann quasi für die Entscheidung, Kindorf ohne Chance (71.). Raßdorf versuchte zwar weiterhin zumindest den Anschluss zu erzielen, aber der Gastgeber stand nun sicher. Nach unnötiger Ecke konnte die JSG durch schönen Kopfball sogar noch das 3:0 erzielen. Wieder einmal verlieren die jungen Raßdorferinnen trotz gutem Spiel zu hoch – auch das ist Fußball. Der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen, zu keinem Zeitpunkt war ein Nachlassen oder gar Aufgeben zu erkennen. Derzeit haben wir im Abschluss einfach nur kein Glück.
 
Egal, Kopf hoch: Dienstag gibt es um 19:00 Uhr in Bosserode dann gegen den gleichen Gegner die Möglichkeit auf „Wiedergutmachung“ im Pokal.
 
SuFF spielte mit Cheyenne Kindorf im Tor, Romy Braun, Valentina Küntzer, Paula Klebe, Luca Krech, Leni Müller (K), Ida Wilutzky – Sophie Dzinic, Paula Bock, Emma Fiebiger, Helena Barzov.
print
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.