Interview / Yv hakt nach: Marcus Hähnchen

Verfasst am 3. Dezember 2018, von in Herrenfußball.
Marcus Hähnchen
 
*06.08.1989
 
~Frühere Vereine:~
 
FC Dankmarshausen, SG Iba/Machtlos, FSV Herda
 
~Beweggründe für den Verbleib bei Suff Raßdorf, wieso spielst du gerne bei uns Fußball?:~
 
Weil in der Mannschaft zur Zeit alles passt, weil ich den Verein in den letzten 2 Jahren und die Spieler mit aufgebaut habe und mich sehr an den Verein gewöhnt habe.
 
~Lieblingsposition:~
 
Libero, Ersatzbank 😀 (lacht)
 
~Lieblingsverein:~
 
Borussia Dortmund
 
~Deine Einschätzung der bisherigen Saison, wie meinst du wird es für uns weiter gehen, bleiben wir an der Spitze, wie schwer wird es noch für uns werden?:~
 
Mittelmäßig bis halb scheisse 😀 (lacht)
Spaß bei Seite. Mit den ganzen Neuzugängen läuft es ja jetzt richtig gut. Sie und der Trainer haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass wir jetzt da sind wo wir stehen.
 
~Was ist für dich das wichtigste beim Fußball?:~
 
Im Team auftreten, Spaß haben, Zusammenhalt und das Bier danach! (Für den Trainer Cola :D)
 
~Welches Idol inspiriert dich oder hat dich inspiriert?:~
 
Zidane, Maldini und Götze (auch wenn er jünger ist als ich)
 
~Seit wann spielst du schon Fußball?:~
 
Seit 25 Jahren, könnten wir eigentlich einen drauf trinken! 😀
 
~Wie verbringst du deine Freizeit wenn du nicht auf dem Sportplatz bist?:~
 
Schlafen, mit meiner Freundin Monique FIFA zocken oder Fußball schauen oder sonstiges, mit Freunden feiern bzw. was trinken gehen 
 
~Wie bereitest du dich auf ein wichtiges Spiel vor, hast du irgendwelche Rituale?:~
 
Ich pfeiff mir 2 Magnesium Tabletten rein – dann läuft das! 😀
 
~Was dein schönstes Erlebnis in diesem Verein?:~
 
Die Meisterschaft in der Saison 2013/2014.
 
~Was schätzt du an deiner Mannschaft?:~
 
Die Freude, der Spaß und vor allem der Zusammenhalt.
 
~Wie steht deine Familie zu dir als Fußballer?:~
 
Haben mich schon immer alle unterstützt, auch schon in der Jugend. Meine Mutti fragt heute noch jedes Wochenende wie ich bzw. wir gespielt haben. Und meine Freundin Monique unterstützt mich auch jedes Wochenende wo sie nur kann. 🙂
 
~Wie stehst du zu einem Aufstieg in die B-Liga?:~
 
Mit Freude – dem Aufstieg entgegen!
 
~Welches Spiel war für dich persönlich das beste/das schlechteste Spiel?:~
 
Meine Freundin sagt Heringen. 😀 Für mich war kein schlechtes Spiel dabei, eher waren ein paar durchwachsen, meiner Meinung nach.
 
~Welche Erfahrungen nimmst du aus der Hinrunde mit für die kommenden Spiele?:~
 
Wenn wir weiter so zusammen bleiben und als Team auftreten dann sehe ich uns am Ende der Saison als Meister der Kreisliga C.
 
Vielen lieben Dank für das Interview- ich wünsche dir und der Mannschaft noch eine schöne Saison, eure Yv 📌😎
 
Ich bedanke mich auch im Namen meiner Eltern für das Interview. 😀
 

Herren: Mit Kantersieg in Winterpause

Verfasst am 19. November 2018, von in Herrenfußball.

Im letzten Heimspiel im diesem Jahr feiert Tabellenführer SuFF Raßdorf einen 14:0 Kantersieg gegen die SG Iba/ Machtlos.

Schon nach eineinhalb Minuten konnte man jubeln als Frank Zenker das 1:0 erzielte. In der 13. Minute gab es dann einen Elfmeter für die SG Iba/Machtlos. Der Schuss ging aber am Tor vorbei und mehr kam von den Gästen auch nicht auf das Tor von SuFF Raßdorf – also hatte Keeper Sebastian Fieser einen ruhigen Sonntag. Nur drei Minuten später gab es einen Elfmeter auf der Gegenseite, den Kapitän Marcus Hähnchen sicher zum 2:0 verwandelte. In der 22. Minute war es wieder Frank Zenker der auf 3:0 erhöhte. Kurz vor der Pause setzte sich Marcel Höhn schön über rechts durch, seine Flanke in die Mitte machte ein Spieler von der SG Iba/Machtlos ins eigene Tor und so stand es dann 4:0. Yves Kübler schoss in der 43. Minute das 5:0, was auch gleich der Pausenstand war.

In der zweiten Halbzeit wurden die Platzherren stärker und man nutzte die Chancen eiskalt aus. In der 51. Minute war Tobias Meißner zu Stelle und machte das halbe Dutzend voll. Peter Kittel gelang in der 54. Minute das 7:0 und in der 57. Minute gab es einen Freistoß für SuFF Raßdorf, bei dem jeder mit einem Torschuss rechnete. Doch Tobias Meißner legte den Ball quer auf Marcel Höhn, der aus 19 Meter zum 8:0 einlochte. Nach einer guten Stunde Spielzeit setzte sich Höhn super auf links durch – sein Schuss wurde vom Torwart abgewehrt aber gegen den Kopfball von Tobias Meißner war dieser machtlos und so stand es 9:0. Kurz darauf hatte sich Peter Kittel schön rechts durchgesetzt und das 10:0 gemacht. Auch Tobias Meißner war an diesem Tag hell wach und setzte noch einen drauf. In der 69. Minute trug sich dann Danny Schuchardt in die Torschützenliste mit dem 12:0 ein. Kittel hatte an diesem Tag noch nicht genug und machte in der 78. Minute das 13:0, auch Danny Schuchardt legte  in der 84. Minute nach und schraubte das Ergebnis auf 14:0 nach oben.

Mit diesem Spiel wollten sich die Spieler bei den Fans und Zuschauern bedanken, was ihnen auch eindrucksvoll gelang.

Die Mannschaft.: S. Fieser, M. Hähnchen ( Kapitän ), Th. Jäger, L. Schäfer, D. Schuchardt, J. Kurth, M. Höhn, P. Kittel, T. Meißner, F. Zenker, Y. Kübler

Einwechslung: P. Rauschning, A. Hollenbach.

Ohne Einsatz: F. Bauer, J. Möller, S. Pogode, R. König

 

SuFF Schützenabend am Fr,23.November

Am Freitag, 24.11.2017 steht der traditionelle Schützenabend bei unseren Freunden der Kyffhäuser Kameradschaft an. Los geht es wie immer im Schützenhaus Bosserode um 19 Uhr.
Es wird ein Einzel- und ein Paarschießen geben. Jeder kann mitmachen!

Über eure Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

 

Interview / Yv hakt nach: Danny Schuchardt

Verfasst am 12. November 2018, von in Herrenfußball.

Danny Schuchardt *30.05.1987

Im Verein seit 2014

 

Frühere Vereine:                                          

Oh da gibt es viele ;-), zuletzt der TSV Wölfershausen, in Widdershausen habe ich auch schon gespielt. Und für SuFF Raßdorf habe ich zuvor auch schon gespielt.

Beweggründe für den Wechsel zum SuFF Raßdorf:

Meine Frau, (Ich :D) und Freunde wie Marcus H. unser Käpt´n mit denen ich vorher schon gerne zusammen gespielt habe.

Lieblingsposition:

Stürmer – aber ich spiele da wo ich aufgestellt werde, meist im defensiven Mittelfeld.

Lieblingsverein:

BVB- Borussia Dortmund

Deine Einschätzung der bisherigen Saison. Wie meinst du wird es für uns weiter gehen, bleiben wir an der Spitze, wie schwer wird es noch für uns werden? :

Bis jetzt läuft die Saison unerwartet gut. Man muss natürlich von Spieltag zu Spieltag denken immer wieder sein Bestes geben, und seine Form beibehalten um Spitzenreiter zu bleiben!

Was ist für dich das wichtigste beim Fussball? :

Spaß, Zusammenhalt, Ehrgeiz und vor allem Teamgeist!

Welches Idol inspiriert dich, oder hat dich inspiriert? :

Früher Spieler wie Zidane, D. Beckham und Chapuisat, heute inspiriert mich Marco Reuss sowie Leo Messi und einige andere!

Seit wann spielst du schon Fusball:

Ich spiele Fussball seit ich denken kann, im Verein seit ich so 6 Jahre alt bin.

Was machst du sonst in deiner Freizeit, wenn du diese nicht auf dem Sportplatz verbringst? :

Arbeiten 😀 (lacht) und natürlich Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen, hin und wieder Darte ich auch mal ganz gerne.

Wie bereitest du dich auf ein wichtiges Spiel vor, hast du irgendwelche Rituale? :

Ich habe kein bestimmtes Ritual, ich gehe einfach konzentriert in jedes Spiel!

Was war dein schönstes Erlebnis beim Fussball / in unserem Verein? :

Ich habe viele schöne Erlebnisse gehabt, wo ich keines davon hervorheben möchte. Aber natürlich ist es immer schön mit einem Sieg vom Platz zu gehen oder andere Erfolge zu feiern.

Was schätzt du an deiner Mannschaft? :

Den Zusammenhalt, die gute Laune und dass jeder für jeden kämpft. Außerdem dass wir auch bei Rückständen immer wieder Moral zeigen und „zurückkommen“ !

Wie steht deine Familie zu dir als Fussballer, was sagt deine Frau dazu?:

Meine Frau (wieder ich :D) und die Kinder stehen immer hinter mir und begleiten mich so oft es nur möglich ist zu den Spielen!

Wie wird es für dich bei den Sport- und Freizeit Freunden weiter gehen?:

Das weiß man nie so genau, aber natürlich hoffe ich, dass wir weiterhin eine gute Saison spielen und diese am Ende vielleicht mit einem Aufstieg oder sogar der Meisterschaft feiern können!

Wie stehst du zu einem Aufstieg in die B- Liga? :

Da ich die B- Liga kenne, weiß ich, dass es nicht einfach werden wird – aber denke, dass wir als Mannschaft das Potenzial dazu haben uns dort zu etablieren.

Welches Spiel war für dich persönlich das beste/ das schlechteste Spiel, woran hat es deiner Meinung nach gelegen? :

Das beste Spiel war auf jeden Fall das gegen den VFB Heringen, generell hatten wir kein „schlechtes“ Spiel, wenn dann eher durchwachsen.

Welche Erfahrungen nimmst du aus der Hinrunde mit – für die kommenden Spiele? :

Dass wir mit unserem Teamgeist jede Mannschaft schlagen können- wir sind einfach überragend! Man kann einfach nur Positives mitnehmen und unsere Form beibehalten, dann wird die Rückrunde ebenfalls so gut wie die bisherige Saison

 

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast – ich wünsche dir und der Mannschaft noch eine erfolgreiche Saison !! Eure Yv- hakt nach

 

Herren: Vorsprung ausgebaut

Verfasst am 11. November 2018, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf gewinnt 3:0 gegen die SG Gudegrund/Konnefeld.

Durch den Sieg in Niedergude und der Niederlage von Nentershausen baut SuFF Raßdorf die Führung auf den Tabellenzweiten, die SG Nent./Weiß./Solz, auf 7 Punkte aus!!!

Spitzenreiter SuFF Raßdorf legte gut los, denn in der 5. Minute setzte  (Baggerfahrer) Pascal Rauschning zum 70 Meter Sprint auf der rechten Seite an und seine Flanke in den Rücken der Abwehr fand in Marcel Höhn einen dankbaren Abnehmer, der den Ball aus 18 Metern ins Tor  zum 0:1 hämmert. In der 19. Minute setzte sich Peter Kittel auf rechts durch, seine Flanke in die Mitte nutzte Yves Kübler zum 0:2 für SuFF Raßdorf. Die Gäste setzten die SG Gudegr./Konnef. jetzt richtig unter Druck und hatten Chancen das 3:0 zu machen. So musste man bis zu 38. Minute warten, bis der nächste Torjubel kam. Frank Zenker spielte einen sauberen Pass auf Yves Kübler, der dann den Ball unter die Latte zum 0:3 im Netz versenkte. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit wurden die Chancen nicht mehr so genutzt wie in der ersten. Peter Kittel schoss in der 59. Minute den Ball ganz knapp am Tor vorbei, Alexander Hollenbach hatte in der 71. Minute den nächsten auf seinem Fuß, aber sein Schuss ging leider auch daneben. In der 74. Minute dann ein doppelter Pfostenschuss von Frank Zenker, aber auch dieser Ball fand einfach nicht den Weg ins Tor. Felix Bauer im Tor von SuFF Raßdorf hatte an diesem Tag nix zu tun, einen einzigen Schuss bekam er auf das Tor. Dies lag wiederum an der sehr starken Abwehrleistung von SuFF und mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung nahm man die 3 Punkte verdient mit nach Hause. 

Die Mannschaft: F. Bauer, Danny Schuchardt ( Kapitän ), R. König, P. Rauschning, Th. Jäger, J. Kurth, M. Höhn, P. Kittel, T. Meißner, Y. Kübler, L. Schäfer.

Ersatzspieler: F. Zenker, Ch. Fey, A. Hollenbach.

Ohne Einsatz.: S. Fieser

 Zum letzten Heimspiel in diesem Jahr am Sonntag den 18.11.18 gegen die SG Iba/Machtlos (Anstoß ist um 14:45 Uhr) lädt die Mannschaft alle Fans und Zuschauer ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Herren: 3:0 in Sorga

Verfasst am 5. November 2018, von in Herrenfußball.

Das Flutlichtspiel in Sorga gewinnt SuFF Raßdorf 0:3

SuFF Raßdorf gewinnt auch ersatzgeschwächt bei der SG Sorga / Kathus mit 3:0 und führt weiterhin die Tabelle an. In der 7 Minute hatte Y. Kübler das 1:0 am Fuß, sein Schuss verfehlte nur knapp sein Ziel, auch in der 30 Minute und 32 Minute gingen die Torschüsse von Yves Kübler ganz knapp am Tor vorbei. Da es bei Yves Kübler mit dem Tore schießen bis dahin nicht klappte schicke er Pascal Griesam in der 42 Minute mit einen guten Pass auf die Reise, die SG Sorga hoffte auf einen Abseitspfiff der aber blieb aus und Pascal Griesam hatte dann leichtes Spiel und lief alleine auf den Torwart zu und schob den Ball eiskalt zum 1:0 für den SuFF Raßdorf ein. Mit dem 1:0 ging es auch dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit brauchte man 8 Minuten, eine Unachtsamkeit in der Abwehr von der SG Sorga in der 54 Minute nutze Peter Kittel mit seinem schwachen linken Fuß zur 2:0 Führung und in der 57 Minute war es wieder Peter Kittel mit einem Torschuss der aber leider zu harmlos war. Es dauerte dann bis zu 92 Minute wo sich da auch der bis dahin glücklose Yves Kübler in die Torschützenliste eintragen durfte und er das 3:0 für SuFF Raßdorf machte. Trotz der vielen Ausfälle stand die Null zum Ende und Torwart Felix Bauer wurde zu selten geprüft was auch an der wieder starken Abwehr lag. Danny Schuchardt machte seine Aufgabe als letzten Mann gut und lief sehr viele lang gespielten Bälle ab und stellte seine Abwehrspieler gut. Mit dem Sieg hat man jetzt 4 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Trainer Wirtz ist mit der Leistung und vor allem das zu Null gespielt wurde zufrieden.

Die Mannschaft.: F. Bauer, D. Schuchardt ( Kapitän ), P. Rauschning, R. König, J. Kurth, L. Schäfer, P. Kittel, M. Höhn, T. Meißner, Y. Kübler, P. Griesam

Ersatzspieler.: Ch. Fey, A. Hollenbach

Ohne Einsatz.: Th. Jäger

 

Interview / Yv hakt nach: Yves Kübler

Verfasst am 2. November 2018, von in Herrenfußball.

Yves Kübler *03.02.1988

Im Verein seit 2018

 

Frühere Vereine:                                          

VFB Heringen, TSV Wölfershausen

Beweggründe für den Wechsel zum SuFF Raßdorf:

Mein bester Freund Danny, und seine Frau Yvonne, beide spielten schon für den Suff Raßdorf, und die Gespräche mit unserem Kapitän Marcus Hähnchen.

Lieblingsposition:

Außenstürmer

Lieblingsverein:

BVB- Borussia Dortmund

Deine Einschätzung der bisherigen Saison. Wie meinst du wird es für uns weiter gehen, bleiben wir an der Spitze, wie schwer wird es noch für uns werden? :

Die bisherige Saison war super, wenn man überlegt, dass der Verein letztes Jahr ziemlich im Keller der Tabelle war und 126 Gegentore bekommen hat und wir derzeit auf Platz 1 stehen ☺!

Was ist für dich das wichtigste beim Fussball? :

Alle Spieler, denke ich! Aber auch Geschwindigkeit und Technik. Aber das wichtigste ist der Teamgeist und der Spaß!

Welches Idol inspiriert dich, oder hat dich inspiriert? :

Als ich klein war Spieler wie Zidane, Figo und Beckham, heutzutage sind Spieler wie Cristiano Ronaldo und Leo Messi einfach unglaublich!

Seit wann spielst du schon Fusball:

Seit ich 6 Jahre alt bin im Verein, gegen die Garage meiner Eltern habe ich schon früher geschossen ☺

Was machst du sonst in deiner Freizeit, wenn du diese nicht auf dem Sportplatz verbringst? :

Ich verbringe gerne viel Zeit mit meinen Freunden und schraube an Autos.

Wie bereitest du dich auf ein wichtiges Spiel vor, hast du irgendwelche Rituale? :

Rituale, ja die habe ich ☺ ich laufe immer als letztes auf das Feld und immer mit dem linken Bein zuerst!

Was war dein schönstes Erlebnis beim Fussball / in unserem Verein? :

Dass ich im Vorbereitungsspiel gegen Sünna 6 Tore geschossen habe ☺

Was schätzt du an deiner Mannschaft? :

Es ist einfach eine tolle Truppe, jeder einzelne, und ich habe in kurzer Zeit einige neue Freunde gefunden, und das ist das schönste für mich.

Wie steht deine Familie zu dir als Fussballer, was sagt deine Frau dazu?:

Meine Freundin Valentina ( auch im Verein ) und auch meine Familie stehen alle voll hinter mir.

Wie wird es für dich bei den Sport- und Freizeit Freunden weiter gehen?:

Ich hoffe, dass ich noch ein paar Tore schießen kann und der Mannschaft helfen kann, dass wir den Aufstieg schaffen.

Wie stehst du zu einem Aufstieg in die B- Liga? :

Der Aufstieg wäre toll für den Verein. Ich hoffe das mit vielleicht 2- 3 neuen Spielern wir in der B- Klasse erfolgreich sein können. ☺

Welches Spiel war für dich persönlich das beste/ das schlechteste Spiel, woran hat es deiner Meinung nach gelegen? :

Das beste Spiel, kann ich gar nicht sagen, da wir ja einige gewonnen haben. Das Spiel gegen Nentershausen war sicherlich ärgerlich, da wir es trotz guter Chancen nicht geschafft haben ein Tor zu schießen und dies der Grund für die 1:0 Niederlage war.

Welche Erfahrungen nimmst du aus der Hinrunde mit – für die kommenden Spiele? :

Da ich ja erst seit 4 Monaten bei SuFF Raßdorf spiele und ich toll aufgenommen wurde und wir als Team erfolgreich sind, nehme ich sehr viel positives mit aus der Hinrunde und hoffe, dass ich als Spieler und wir als Team gemeinsam unsere Form beibehalten können und oben an der Spitze weiter mitspielen können.

 

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast – ich wünsche dir und der Mannschaft noch eine erfolgreiche Saison !! Eure Yv- hakt nach

 

Herren: Wieder obenauf

Verfasst am 29. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf gewinnt 3:1 gegen SV Hattenbach. Die Tore erzielten Marcel Höhn, Yves Kübler und Danny Schuchardt.

SuFF Raßdorf machte von der ersten Minute an Druck auf das Tor vom SV Hattenbach und wurde in der 11. Minute für den Aufwand auch belohnt. Marcel Höhn brachte die Hausherren mit einem starken Schuss aus 20 Metern zur 1:0 Führung. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, es wurde schnell gespielt. Über Tobias Meißner kam der Ball zu Yves Kübler der aus 12 Metern mit links den Ball in der 14. Minute zum 2:0 im Netz unterbrachte. SuFF Raßdorf blieb weiter am Drücker, die Mannschaft war hellwach, was man dann auch beim 3:0 gesehen hat: Yves Kübler setzte einen langen Ball nach und der Torwart vom SV Hattenbach konnte ihn nicht festhalten. Danny Schuchardt reagierte am schnellsten und machte das 3:0 aus 20 Metern mit einem superstarken Linksschuss. Der SV Hattenbach war in der ersten Halbzeit zu harmlos und kam nur mit Freistößen  vor das Tor von SuFF Raßdorf, aber gefährlich waren sie für unseren sehr starken Torwart Sebastian Fieser nicht wirklich. Auch die Stürmer des Gegners waren bei unseren beiden Abwehrspielern Ricardo König und Pascal Rauschning in guten Händen und kamen kaum ins Spiel. Mit 3:0 ging es dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam der SV Hattenbach besser ins Spiel und drückte SuFF Raßdorf in die eigene Hälfte, wo sich Torwart Sebastian Fieser mit Glanzparaden auszeichnen konnte. SuFF Raßdorf beschränkte sich jetzt nur noch aufs Kontern; das Ergebnis hätte man nach oben schrauben können aber die Chancen blieben klaglos liegen. So kam es, dass der SV Hattenbach in der 86. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer kam – mehr sollte aber nicht bei rauskommen. Schiedsrichter Dirk Wiesenthal hatte zu jedem Zeitpunkt das Spiel gut im Griff.

Die Mannschaft.: S. Fieser, M. Hähnchen ( Kapitän ), P. Rauschning, R. König, D. Schuchardt, J. Möller, P. Kittel, M. Höhn, T. Meißner, Y. Kübler, J. Kurth.

Eingewechselt: L. Schäfer, A. Hollenbach.

 

Herren bleiben dran

Verfasst am 21. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

Mit einem 3:0 Auswärtssieg beim TSV Blankenheim II können sich die Sport- und Freizeitfreunde in der Spitzengruppe der Kreisliga C behaupten. Aktuell hat man 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz drei in der Tabelle.

Die Tore erzielten zweimal Marcel Höhn und einmal Yves Kübler.

Zunächst läuft das Spiel der Raßdorfer etwas unrund. Man hat zwar schon erste Chancen, vertändelt aber häufig den Ball und Pässe kommen nicht an. Die Platzherren befinden sich aber ebenso noch in der Findungsphase und so kann keine der Mannschaften davon profitieren. Die erste gute Chance auf Raßdorfer Seite hat Tobias Meißner, der nach einem langen Freistoß vor dem Tor knapp den Ball verpasst. Ein Kopfball aus dieser Situation hätte gefährlich auf das gegnerische Tor kommen können. In der 36. Minute belohnen sich die Freizeitfreunde dann erstmals durch Höhn mit dem etwas glücklichen 1:0. Nachdem der Angriffsversuch zunächst zu scheitern droht, setzt Höhn im richtigen Moment nach und kann den Ball aus 15 Metern mit einem satten Schuss im Tor unterbringen. So geht es dann zunächst in die Pause.

In der zweiten Hälfte geht es gleich munter los: Ein Stürmer aus Blankenheim kommt frei zum Kopfball und Torwart Fieser lenkt diesen in höchster Not mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Knapp kann Raßdorf den Ausgleich dadurch verhindern. In der 54. Minute schießt Zenker einen Freistoß gegen die Latte, ehe nur drei Minuten später Kübler auf 2:0 erhöhen kann. Nach einer sehenswerten Kopfballvorlage durch Meißner kann sich Kübler im Strafraum durchsetzen und mit einem fulminanten Schuss seinen Treffer markieren. Auch der nächste Angriff der Gäste soll zum Erfolg führen. Nach seinem Alleingang zieht Höhn aus 20 Metern ab und haut die Kugel in die Maschen. Es steht 3:0 für Raßdorf und Trainer Wirtz kann nun durchwechseln. Zunächst kommt David Gliem ins Spiel, der noch das ein oder andere Mal für Wirbel sorgen soll und kurz darauf kommen auch der genesene Schäfer und Hollenbach ins Spiel. Raßdorf macht weiter Druck und hat einige Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Gelingen soll es an diesem Tag allerdings leider nicht mehr. Zenker trifft erneut mit einem Kracher die Latte, der Nachschuss von Kurth verfehlt das Tor nur knapp. Mit einer Doppelchance verpasst es Gliem, sich selbst zu belohnen. 10 Minuten vor Schluss ist auch etwas Pech dabei: Meißner wird im Sechzehner regelwidrig von zwei Gegenspielern gestoppt, der fällige Pfiff zum Strafstoß bleibt allerdings aus. Kurz vor Schluss verfehlt Gliem mit einem Schlenzer das Tor der Platzherren nur knapp.

So bleibt es am Ende beim 3:0 – wichtiger als die verpassten Chancen sind aber die drei Punkte, die man mit nach Hause nimmt.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die zahlreich mitgereisten Fans. Das war eine ordentliche Kulisse!

Die Mannschaft: Fieser, Hähnchen (Kapitän), Rauschning, König, Kurth, Kittel, Meißner, M. Höhn, D. Schuchardt, Kübler, Zenker. Eingewechselt: D. Gliem, L. Schäfer, Hollenbach.

 

Roasdärfer Kärrmes vom 2. bis 4. November

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freunde des Vereins,
liebe Kirmesfreunde,

wir freuen uns, euch zur Raosdärfer Kärrmes vom 2. bis 4. November in das Dorfgemeinschaftshaus Raßdorf einladen zu dürfen. Am Freitagabend geht es mit dem traditionellen Kirmesausgraben mit Fackelzug um 18:00 Uhr los. Gleich im Anschluss gibt es für die Jüngsten dann eine Kinderdisco, die gegen 21:00 Uhr in die Disco-Party für die etwas älteren übergeht. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.

Samstagmorgen beginnen wir um 9:00 Uhr mit dem Ständchenspielen und ziehen mit den Musikern durch den Ort. Um 18:00 Uhr haben die Sport- und Freizeitfreunde zu den Ehrungen der verdienten Mitglieder geladen. Es wäre schön, wenn schon zu diesem Zeitpunkt einige Gäste den Weg nach Raßdorf finden, um die Auszeichnungen entsprechend zu würdigen.
Zum Kirmestanz ab 20:00 Uhr spielt dieses Mal die Tanz- & Partyband Night&Day auf. Die sieben Musiker werden die Halle sicherlich zum Beben bringen.
Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Tombola. Die Preise werden am Samstag gegen Mitternacht und am Sonntagnachmittag verlost.

Nach dem Kirmesgottesdienst am Sonntag, der um 10:00 Uhr in der Raßdorfer Kirche stattfindet, geht es anschließend zum Frühschoppen mit Blasmusik zurück in das Dorfgemeinschaftshaus. Wer vorbestellt hat, kann sich gegen Mittag am Katerfrühstück erfreuen, ab 14:00 Uhr gibt es außerdem Kaffee und Kuchen. Auch die Kleinen sollen bei den Feierlichkeiten nicht zu kurz kommen: Deshalb startet die Kinderkirmes mit Alleinunterhalter Michael Krust und vielen tollen Spielen um 15:30 Uhr.

Zum Treffen der ehemaligen Raßdorfer wurden wie im letzten Jahr wieder fast 100 Einladungen verschickt. Es wird also erneut zu dem einen oder anderen Wiedersehen kommen.

In der Hoffnung auf regen Zuspruch freuen wir uns auf ein paar schöne Tage mit euch auf der Roasdärfer Kärrmes!

 

Viele Grüße

Der Vorstand
im Auftrag des Fördervereins Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf

 
  • Facebook
  • Twitter