Frauen: Sieg im Wildecker Derby!!!

Verfasst am 19. Oktober 2020, von in Frauenfußball.
+++ Derbysieg+++
 
Am heutigen Samstag mussten unsere Damen beim Erzrivalen ESV Hönebach antreten. Ein Sieg war absolut wichtig um den Punktevorsprung auf 5 Punkte auszubauen.
Ann Kathrin Schäfer drückte dem Spiel ihren Stempel auf und war die heutige Matchwinnerin. Aber kommen wir zum Anfang..
Ziel war es den ESV gleich zu Spielbeginn immer unter Druck zu setzen und so sorgte Ann Kathrin Schaefer mit ihrem Treffer für eine frühe Führung unserer Damen(5.). Wir hatten Chance um Chance jedoch sollte es nicht reichen und immer wieder ging der Ball kurz am Tor vorbei. Zur Pause hatten unsere Damen eine hauchdünne Führung inne.
Nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit wollte man den Sack zu machen aber es dauerte bis zur 68. Minute, bis Schäfer das Doppelpack mit ihrem zweiten Treffer schnürte und damit ihre Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Ein ums andere Mal versuchten Nele Wagner und Lara Heinzerling noch einen dritten Treffer zu landen, doch die gegnerische Torfrau hielt das Leder immer wieder fest in den Händen.
Die gut aufgelegte Abwehr um Kerstin Müller ließ Hönebach kaum eine Chance. Mit dem Schlusspfiff durch den Schiedsrichter stand der Auswärtsdreier für unsere Damen fest. ESV Hönebach wurde mit 2:0 besiegt.
Nächste Woche muss man zuhause um 17.30 Uhr gegen Konnefeld ran und man wird versuchen seiner Favoriten Rolle gerecht zu werden.
 
Kader: Cindy Schade (Tor), Kerstin Müller, Alisa Schäfer, Tina Nehrdich, Ann Kathrin Schäfer, Nele Wagner, Celina Wagner, Joelle Ehling, Sarah Hofmann, Jana Katzmann, Lara Heinzerling (K) – Natalie Schmidt, Celine Weigand, Denise Sonnabend
 

Frauen: 0:4 der Reserve in Netra

Verfasst am 19. Oktober 2020, von in Frauenfußball.
Beim TSV Netra verliert unsere Zweite etwas zu hoch mit 0:4 (0:2).
 
Insbesondere in der ersten Hälfte gefielen die FSG-Damen mit schönen Spiel, Linss und Üstün mit großer Spiellaune sowie die Abwehrreihe Westermann, Höpfner und Trautmann mit großem Einsatz und waren dadurch optisch auch die stärkere Mannschaft. Der TSV agierte aus einer sicheren Defensive und versuchte immer wieder schnelle Angriffe zu fahren,sm so entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf beiden Seiten. Der TSV schlug dann nach einem Querschläger in der FSG-Abwehr eiskalt zu und ging mit 1:0 in Führung. Das schockte die FSG aber nicht, immer wieder angetrieben von Neuzugang Lea Üstün, die einen sehr starken Eindruck machte, kam die FSG auch zu Chancen. Bei einem abgefälschten Distanzschuss hatte Torfrau Klaus Glück, der Ball ging knapp über die Kiste. Auf der anderen Seite unterläuft die junge FSG-Torfrau eine Ecke, der TSV ist zu Stelle und köpft das 2:0.
In der zweiten Hälfte würde der TSV stärker, wahren bei der FSG die Kräfte schwanden. Nach und nach ging auch die Ordnung verloren, so dass der TSV zu einigen guten Chancen kam – zwei davon konnte man zum klaren 4:0 verwerten. Die FSG versuchte zwar alles und gab zu keinem Zeitpunkt auf, aber gegen die geschickten Gastgeber gab es Kein Mittel. Die Distanzschüsse waren keine Gefahr für die quirlige Kraus im Netraer Tor. Nach einem Solo von Üstun konnte diese nur unfair gestoppt werden: Strafstoß. Leider verzog Lea Üstün knapp, ihr satter flacher Schuss streifte den rechten Aussenpfosten. In den letzten 10 Minuten spielte der TSV die Zeit runter und die FSG war geschlagen.
Positiv mitzunehmen war die hervorragende erste Hälfte, sowie die starke Leistung von Lea Üstün – mit ihr werden wir noch viel Spaß haben! Dazu konnte Janina Trautmann mit schönen Aktion auf sich aufmerksam machen und auch Monique Linss zeigte sich in guter Form!
 
FSG II spielte mit Bianca Treuberg im Tor, Jana Höpfner, Lea Westermann, Jana Katzmann, Janina Trautmann, Lea Üstün, Debora Herrmann, Patricia Bachmann (K), Monique Linss – Sophie Wagner, Luisa Bressler, Emma Fiebiger.
 

Frauen: Vierter Sieg im vierten Spiel

Verfasst am 4. Oktober 2020, von in Frauenfußball.
+++ Souveräne Leistung der Ersten +++
 
Beim heutigen Spiel der ersten Mannschaft gegen Seigertshausen lief man mit allem auf was unsere FSG zu bieten hat. Man kannte den Gegner nicht wirklich und konnte ihn schlecht einschätzen, da er neu in unserer Liga ist. Daher war man vorsichtig und versuchte eigentlich erst mal Defensiv sicher zu stehen. Jedoch dauerte es nur 2 Minuten bis man, nachdem der Gegner aufs FSG Tor stürmte, einen Konter fuhr und Lara Heinzerling einlochen konnte.
Kurz Zeit später gab es einen Handelfmeter in der 11. Minute, den Kapitän Heinzerling sicher verwandelte.
Dann hatte sich Seigertshausen gefangen und konnte mit ihrer starken Abwehr überzeugen, sodass es bis zur Halbzeit beim 2:0 blieb.
Man stellte etwas um in der Halbzeit und gab Neuzugang Celina Wagner die Chance sich in der ersten Mannschaft zu beweisen.
Seigertshausen kam gestärkt aus der Halbzeit und drückte auf das Tor unserer FSG. Libera Kerstin Müller und ihre Abwehr um Tina Nehrdich und Alisa Schäfer ließ jedoch nichts anbrennen und die wenigen Schüsse die aufs Tor kamen hatte Torfrau Cindy Schade sicher. Immer wieder drückte unsere FSG aufs gegnerische Tor.
So dauerte es bis zur 56. Minute bis Ann-Kathrin Schäfer endlich das erlösende 3:0 erzielte. In der 70 Minute war es dann Tina Nehrdich, die eine Granate aus der zweiten Reihe in den Winkel abfeuerte und das Schlussergebnis 4:0 besiegelte.
Hochverdient gewann unsere erste Mannschaft und stellt sich nun auf den nächsten Gegner aus Hönebach in zwei Wochen ein.
 
Kader: Cindy Schade (Tor), Kerstin Müller, Alisa Schäfer, Tina Nehrdich, Ann Kathrin Schäfer, Lara Heinzerling, Lena von Trott, Nele Wagner, Celine Weigand, Joelle Ehling, Sarah Hofmann – Celina Wagner, Patricia Bachmann, Jana Katzmann
 

Frauen: 0:4 der Reserve im Wildecker Derby

Verfasst am 4. Oktober 2020, von in Frauenfußball.
+++ Niederlage der Zweiten +++
 
Durch die Neuformation des Teams waren die ersten Minuten geprägt von ein paar Abstimmungsschwierigkeiten die der Gegner aus Hönebach eiskalt nutzte und es in der ersten Halbzeit leider schon auf 3:0 brachte.
In der zweiten Halbzeit begann unsere Zweite ein sehr gutes Spiel zu gestalten, sodass Chancen auf beiden Seiten entstanden. Durch die gute Leistung unserer Torfrau Caroline Heinzerling und der Abwehr um Natalie Schmidt kam es in Halbzeit zwei nur noch zu einem unglücklichen Gegentor. Leider konnten wir die Chancen auf unserer Seite nicht verwerten und blieben Torlos.
Bedanken möchten wir uns bei allen Spielerinnen und besonders bei den Drei- Wiedereinsteigerinnen Monique Linß, Anita Berger und Valentina Schmidt für ihre tolle Unterstützung und ihren tollen Einsatz.
Nächste Woche Samstag geht es um 15 Uhr gegen Konnefeld und man hofft darauf dort evtl wieder Punkte mitnehmen zu können.
 
Kader: Caroline Heinzerling (Tor), Natalie Schmidt, Sarah Bier, Monique Linß, Lea Westermann, Celina Wagner, Jana Katzmann, Isabella Küntzer, Janina Trautmann – Valentina Schmidt, Lisa Marie Waschke, Anita Berger
 

Frauen: Ann-Kathrin Schäfer für 700 Spiele geehrt

Verfasst am 4. Oktober 2020, von in Frauenfußball.
+++ Ehrung für 700 Spiele +++
 
Vor dem Spiel der Ersten heute wurde unser Urgestein Ann Kathrin Schäfer für 700 Spiele geehrt. Wir finden das dies eine herausragende Leistung ist und hoffen auf noch viele weitere Spiele unserer Änne!
 
Vielen Lieben Dank vom Vorstand für Ihren Einsatz im Verein!
 
 

Frauen: Dritter Sieg im dritten Spiel

Verfasst am 27. September 2020, von in Frauenfußball.
+++ Aufholjagd in Philippsthal +++
 
Am gestrigen Samstag musste unsere erste Vertretung in Philippsthal beweisen, was sie drauf hat. Ohne Kapitän Lara Heinzerling und Kerstin Müller sollten sie nun zeigen was in ihnen steckt. Jedoch lief der Start des Spiels nicht wie er sollte, so war es Anna Lena Montag die ihr Team in der sechsten Minute in Führung brachte, weil die Abwehr und der Torwart unserer FSG ein Verständigungsproblem hatten. Ann-Kathrin Schaefer ließ sich aber nicht lange bitten, als sie in der 14. Minute ebenfalls einen Abwehrfehler der Heimelf zum 1:1 ausglich. Für das zweite Tor von VfL Philippsthal war an diesem Samstag erneut Montag verantwortlich, die in der 22. Minute nach schönem Solo das 2:1 besorgte. Leider musste Anna Lena Montag dann verletzt den Platz verlassen.
An dieser Stelle gute Besserung von unserer Seite!
Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des Heimteams bestehen.
In der zweiten Hälfte waren unsere Damen am Drücker… Nachdem die starken Montag und Mittelsdorf beim VfL fehlten wurde der Gastgeber regelrecht hinten rein gedrückt und es kam keine nennenswerte Aktion mehr von ihnen. So musste die FSG trotzdem bis zur 72. Minute warten, bis endlich Joelle Ehling nach guter Vorarbeit von Tina Nehrdich zum 2:2 traf, sodass die Partie nun wieder ausgeglichen war. Tina Nehrdich witterte ihre Chance erneut und schoss diesmal selbst den Ball zum 3:2 für unsere FSG ein (78.). Jana Katzmann hatte dann nochmal eine sehr schöne Chance im 1gg1 mit dem Torwart, aber die Nervosität machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Nur durch ihren Kampfgeist konnten unsere Damen die vielbeinige Abwehr von Phillipsthal überwinden. Ein ums andere Mal war es Kapitänin und Rekord-Spielerin Schäfer die ihr Team trotz Rückstand immer weiter antrieb sowie aufmunterte und so maßgeblich zum Sieg beitrug.
Am Samstag 3.10. muss unsere FSG vor heimischer Kulisse gegen SV Seigertshausen um 17:00 Uhr ran.
 
Kader: Cindy Schade (Tor), Nele Wagner, Alisa Schäfer, Tina Nehrdich, Ann Kathrin Schäfer, Patricia Bachmann, Sarah Hofmann, Jana Katzmann, Celine Weigand, Joelle Ehling, Lena von Trott – Janina Trautmann, Lilliana Glock, Sophie Marie Wagner
 

Frauen: FSG Derby in Bosserode

Verfasst am 17. September 2020, von in Frauenfußball.
Beim gestrigen Spiel unserer Damen gegeneinander konnten die Zuschauer wunderschönen Fussball sehen. Auf beiden Seiten wurden schöne Pässe und gutes Zusammenspiel gezeigt. Besonders loben muss man Bianca Treuberg (Tor FSG II) die es immer wieder schaffte den Ball von der Linie zu kratzen wo andere ihn schon drinnen gesehen haben. Die zweite Mannschaft hielt wacker dagegen, bis es dann 5 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit Lara Heinzerling gelang das Leder zum 1:0 Halbzeitstand einzunetzen.
Nach der Halbzeit kam die zweite Mannschaft dann etwas offensiver zurück auf den Platz und wollte den Ausgleich erzielen. Doch die Abwehr um Kerstin Müller und Torfrau Caroline Heinzerling stand gut.
So war es dann zweimal Joelle Ehling die es schaffte für FSG I zu treffen, sowie kurz vor Schluss noch Celine Weigand. So blieb es beim Endstand von 4:0 für die FSG I.
 
Am Samstag den 26.9 geht es um 17 Uhr für die erste nach Phillipsthal und am 3.10 spielt unsere zweite dann zuhause gegen Hönebach. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.
 
Kader FSG I : Caroline Heinzerling (Tor), Katharina Bachmann, Sarah Hofmamn, Alisa Schäfer, Ann Kathrin Schäfer, Kerstin Müller, Tina Nehrdich, Celine Weigand, Joelle Ehling, Lara Heinzerling, Patricia Bachmann
Kader FSG II: Bianca Treuberg (Tor), Nele Wagner, Jana Katzmann, Liliana Glock, Lisa Marie Waschke, Janina Trautmann, Jana Höpfner, Anja Waschke, Lea Westermann, Sophie Marie Wagner, Sarah Bier
 

Frauen: Rekord zum Auftakt

Verfasst am 14. September 2020, von in Frauenfußball.
+++ Saisonauftakt in Zella +++
 
Zum Saisonauftakt fuhr unsere 1. Mannschaft zur Reserve der SpVgg Zella/Loshausen, um im ersten Saisonspiel zu glänzen. Man fuhr mit gemischten Gefühlen die weite Strecke, weil man den Gegner nicht einschätzen konnte, da er neu in unsere Klasse ist und auch erst seit April besteht.
 
Nach 5 Minuten verzweifelte man schon etwas weil man zweimal den Pfosten und einmal die Querlatte traf. Doch dann platzte der Knoten, ein wahrer Torreigen ergoss sich in den restlichen 40 Minuten. Obwohl man die letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit schon einen Gang zurückschaltete und versuchte Schadensbegrenzung für den Gegner zu machen. Die FSG stellte um und nahm die stärkeren Spielerinnen raus, trotzdem stand es in der Halbzeit schon 15:0 für unsere Frauen.
In der zweiten Halbzeit sollte das Michler-Team ein bisschen hintenrum spielen. Nur Bälle aus der Distanz aufs gegnerische Tor bringen, sodass der Gegner auch mal ein zwei Chancen bekam und die Niederlage nicht noch höher ausfiel.
So ganz konnte man dann doch nicht das Toreschiessen vermeiden, so dass unsere Frauen schließlich 20:0 gewannen.
Dies war natürlich auch dem zu Verschulden das sich die gegnerische Torfrau schon beim warmmachen verletzte und eine Feldspielerin ihren Platz einnahm.
 
An dieser Stelle gute Besserung nach Zella.
 
Nach Ende des Spiels gaben unsere Frauen und auch der Trainer aufmunternd Worte dem Gegner und lobten die Damen von Zella für ihren Einsatz und Kampfgeist. Wir hoffen das sie weiter am Ball bleiben…
 
Die Tore erzielten:
Lena v. Trott 6x
Ann Kathrin Schäfer 4x
Lara Heinzerling 4x
Kerstin Müller 3x
Patricia Bachmann 1x
Celine Weigand 1x
Und ein Eigentor nachdem Jana Höpfner den Ball aufs Tor schoss.
 
Am Mittwoch den 16.9 um 19 Uhr kommt das schlimmste Spiel der Saison für die Damen: unsere I muss gegen unsere II ran.
Ein Spiel was keinem in der Mannschaft gefällt, weil man seine Kameraden ja nicht wirklich besiegen will aber doch muss.
 
Kader: Cindy Schade (Tor), Katharina Bachmann, Alisa Schäfer, Tina Nehrdich, Ann Kathrin Schäfer, Lara Heinzerling, Patricia Bachmann, Celine Weigand, Lena von Trott, Kerstin Müller, Jana Höpfner, Janina Trautmann.
 

Frauen: Reserve mit Sieg

Verfasst am 14. September 2020, von in Frauenfußball.
+++ Starker Auftakt gegen Philippsthal der Zweiten +++
 
Von der ersten Minute an begannen die FSG-Frauen Philippsthal unter Druck zusetzen. Sie kämpften sich Minute für Minute besser ins Spiel. Nach ca. 25 Minuten verloren wir einen Zweikampf im Mittelfeld der mit einen Fernschuss zum unglücklichen 0:1 führte. Die tief stehende Sonne machte das Spiel sehr schwierig.
Nach der Halbzeit kamen unsere Frauen noch besser ins Spiel. Philippsthal geriet noch mehr unter Druck. Nach einem tollen Pass, von Lilliana Glock über Jana Katzmann auf Joelle Ehling, stand es plötzlich 1:1 (60.).
Nun kombinierten wir uns am Fließband in den Strafraum des Gegners. Nach einer tollen Passkombination zwischen Nele Wagner und Joelle Ehling, leitete Ehling auf Jana Katzmann weiter und unser Team ging mit 2:1 in Führung. (75.).
Danach stellten wir um. Unsere gesamte Hintermannschaft brachte den Gegner zum verzweifeln.
Einfach eine tolle Teamleistung. Auch Caroline Heinzerling im Tor und Natalie Schmidt als Libero waren eine tolle Verstärkung und haben uns den Sieg mit ihren tollen Paraden und gutem Stellungsspiel ermöglicht.
Am Rande: 12 Jahre nach ihrem letzten Pflichtspiel stand mit Anja Waschke (ehemals Barufke) eine der Gründungsmitglieder unserer Frauenelf 1999 wieder für ihren Verein auf dem Platz und überzeugte mit großem Einsatz.
 
Kader: Caroline Heinzerling (Tor), Natalie Schmidt, Nele Wagner, Jana Katzman, Lea Westermann, Lisa Marie Waschke, Anja Waschke, Hanna Noll, Deborah Hermann, Isabella Küntzer, Lilliana Glock, Joelle Ehling
 
Bericht: Björn Katzmann
 

Frauen: Tolles Spiel trotz Niederlage

Verfasst am 4. September 2020, von in Frauenfußball.
2:4 im Pokal-Halbfinale
 
Selten haben wir so eine unglückliche Niederlage gesehen, wie am vergangenen Mittwoch in Bosserode. Gegen den Gruppenligisten aus Neuenstein zeigte sich die ambitionierte Elf der FSG topp eingestellt und drückte den Gast von Beginn an in die eigene Hälfte. Mit hohem Tempo erspielte sich das Michler/Katzmann Team Chance um Chance – Lara Heinzerling scheiterte nach Ecken zweimal mit Kopfball unglücklich. Einmal blieb der Ball nach Parade von Stippich auf der Linie liegen und der Gast klärte in höchster Not – und so griff die alte Fußball-Regel. Wer das Tor nicht macht, wird bestraft: ein einziger schneller Angriff, mangelnde Absprache in der Defensive und schon kann die SG die 1:0 Führung irgendwie im Strafraum-Gewimmel erzielen (25.). Am Spiel änderte sich nichts, die FSG weiter wie entfesselt. Celine Weigand scheitert über links etwas überhastet, ebenso Müller.
Ann-Kathrin Schäfer ist es dann, die mit schönen Freistoss flach rechts unten den hochverdienten Ausgleich erzielt. Die wenigen Angriffe der Gäste werden durch die gute Defensive um Katharina Bachmann frühzeitig neutralisiert. Hier gefiel neben der Zweikampfstarken Nele Wagner insbesondere die auffällige Tina Nehrdich.
Weiter geht es, nach schöner Flanke von Raßdorfs Kapitän Heinzerling ist Patricia Bachmann alleine vor der Kiste, kann aber den Ball nicht verwerten. Mitten in diese Drangphase schlagen die Gäste einen langen Pass auf das Raßdorfer Gehäuse und Torfrau Heinzerling haut sich den Ball irgendwie fast selbst ins Tor, kann ihn zwar noch vor der Linie klären, aber die SG nutzt diese Unachtsamkeit zu erneuten Führung. Nun wird das Spiel etwas ruppiger, die FSG drückt weiter wütend und die SG verteidigt wacker – Halbzeit.
Auch in der zweiten Hälfte hat die FSG einfach kein Glück, allen Anstrengungen zum Trotze soll einfach kein Tor fallen. Jana Katzmann scheitert alleine vor dem gegnerischen Tor, ihr Schuss geht knapp rechts vorbei, auch Heinzerlings Schüsse finden nicht ihr Ziel und so macht die SG aus einem unnötigen Freistoss ganz clever das 1:3 (62.). Eine Chance – drei Tore – unglaublich. Aber noch gibt sich die junge Elf der FSG nicht geschlagen und versucht alles. Und tatsächlich kommt man durch Celine Weigand mit ihrem ersten Pflichtspieltor bei den Frauen auf 2:3 heran. Doch die Kräfte schwinden langsam, das temporeiche Spiel fordert ihren Tribut. Schlussendlich muss die FSG aufmachen und der Gast nutzt einen Konter zum Knock-Out: 2:4 (82.). Nun ist die FSG geschlagen, kann aber mit erhobenem Haupt den Platz verlassen.
Die SG Neuenstein heute mit viel Glück, aber auch cleverem Spiel – das ist Fußball. Bitter für die FSG 🙁
Am Samstag findet dann das Endspiel um den Kreispokal in Bosserode statt.
Fazit: Seit langer Zeit mal wieder ein richtig gutes Spiel der FSG! Diese Mannschaft hat Großes vor sich, soviel ist sicher.
FSG: Caroline Heinzerling (Tor), Katharina Bachmann, Tina Nehrdich, Nele Wagner, Alisa Schäfer, Kerstin Müller, Ann-Kathrin Schäfer, Jana Katzmann, Celine Weigand, Lara Heinzerling (K), Joelle Ehling – Lena von Trott, Patricia Bachmann, Janina Trautmann.
Am Rande vermerkt: Urgestein Ann-Kathrin Schäfer bestritt ihr 700. Spiel für Raßdorf! Herzlichen Glückwunsch und immer weiter 🙂