Herren bleiben dran

Verfasst am 21. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

Mit einem 3:0 Auswärtssieg beim TSV Blankenheim II können sich die Sport- und Freizeitfreunde in der Spitzengruppe der Kreisliga C behaupten. Aktuell hat man 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz drei in der Tabelle.

Die Tore erzielten zweimal Marcel Höhn und einmal Yves Kübler.

Zunächst läuft das Spiel der Raßdorfer etwas unrund. Man hat zwar schon erste Chancen, vertändelt aber häufig den Ball und Pässe kommen nicht an. Die Platzherren befinden sich aber ebenso noch in der Findungsphase und so kann keine der Mannschaften davon profitieren. Die erste gute Chance auf Raßdorfer Seite hat Tobias Meißner, der nach einem langen Freistoß vor dem Tor knapp den Ball verpasst. Ein Kopfball aus dieser Situation hätte gefährlich auf das gegnerische Tor kommen können. In der 36. Minute belohnen sich die Freizeitfreunde dann erstmals durch Höhn mit dem etwas glücklichen 1:0. Nachdem der Angriffsversuch zunächst zu scheitern droht, setzt Höhn im richtigen Moment nach und kann den Ball aus 15 Metern mit einem satten Schuss im Tor unterbringen. So geht es dann zunächst in die Pause.

In der zweiten Hälfte geht es gleich munter los: Ein Stürmer aus Blankenheim kommt frei zum Kopfball und Torwart Fieser lenkt diesen in höchster Not mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Knapp kann Raßdorf den Ausgleich dadurch verhindern. In der 54. Minute schießt Zenker einen Freistoß gegen die Latte, ehe nur drei Minuten später Kübler auf 2:0 erhöhen kann. Nach einer sehenswerten Kopfballvorlage durch Meißner kann sich Kübler im Strafraum durchsetzen und mit einem fulminanten Schuss seinen Treffer markieren. Auch der nächste Angriff der Gäste soll zum Erfolg führen. Nach seinem Alleingang zieht Höhn aus 20 Metern ab und haut die Kugel in die Maschen. Es steht 3:0 für Raßdorf und Trainer Wirtz kann nun durchwechseln. Zunächst kommt David Gliem ins Spiel, der noch das ein oder andere Mal für Wirbel sorgen soll und kurz darauf kommen auch der genesene Schäfer und Hollenbach ins Spiel. Raßdorf macht weiter Druck und hat einige Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Gelingen soll es an diesem Tag allerdings leider nicht mehr. Zenker trifft erneut mit einem Kracher die Latte, der Nachschuss von Kurth verfehlt das Tor nur knapp. Mit einer Doppelchance verpasst es Gliem, sich selbst zu belohnen. 10 Minuten vor Schluss ist auch etwas Pech dabei: Meißner wird im Sechzehner regelwidrig von zwei Gegenspielern gestoppt, der fällige Pfiff zum Strafstoß bleibt allerdings aus. Kurz vor Schluss verfehlt Gliem mit einem Schlenzer das Tor der Platzherren nur knapp.

So bleibt es am Ende beim 3:0 – wichtiger als die verpassten Chancen sind aber die drei Punkte, die man mit nach Hause nimmt.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die zahlreich mitgereisten Fans. Das war eine ordentliche Kulisse!

Die Mannschaft: Fieser, Hähnchen (Kapitän), Rauschning, König, Kurth, Kittel, Meißner, M. Höhn, D. Schuchardt, Kübler, Zenker. Eingewechselt: D. Gliem, L. Schäfer, Hollenbach.

 

Herren: Eine Nacht wieder Spitzenreiter

Verfasst am 13. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf gewinnt gegen den VFB Heringen II 8:0.

Vor dem Spiel wurde Sascha Reiter von Kapitän Marcus Hähnchen und der Mannschaft mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Wir wünschen ihm auch an dieser Stelle alles Gute und viel Spaß für die nächsten 10 Monate in Australien!

Stark geschwächt kam der VFB Heringen nach Richelsdorf. Die ersten 25 Minuten konnte der VFB noch gut mithalten, nur klare Torchancen konnten sie sich nicht groß heraus spielen, da die Abwehr um Marcus Hähnchen gut stand. In der 25. Minute setzte sich Peter Kittel stark auf der rechten Seite durch, seine Flanke fand in Danny Schuchardt einen dankbaren Abnehmer, der den Ball zum 1:0 für die Hausherren über die Linie drückte. SuFF Raßdorf drückte jetzt aufs Tempo, Yves Kübler setzte sich in der 38. Minute auf links stark durch und konnte nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte auch Yves Kübler sicher zur 2:0 Führung. Die Spieler vom VFB konnten sich bei ihrem Torwart Uwe Schneider bedanken, dass es zur Halbzeit nur 2:0 stand.

Vielen Dank an den Sponsor: www.allroundservice-heinz.de 

In der zweiten Halbzeit drehte SuFF Raßdorf richtig auf und die Zuschauer sahen ein gut vorgeführtes Spiel von Raßdorf. In der 50. Minute machte Yves Kübler seinen zweiten Treffer zum 3:0, in der 60. Minute konnte sich auch Tobias Meißner in die Torschützenliste eintragen, als er sich auf rechts durchsetzte und aus einem spitzen Winkel das 4:0 machte. In der 70. Minute konnte Danny Schuchardt das 5:0 für die Sport- und Freizeitfreunde machen. Man drückte weiter auf das Tor vom VFB Heringen und auch der bis dahin glücklose Frank Zenker zeigte seine Klasse und machte aus 16 Metern das 6:0. Danny Schuchardt hatte noch nicht genug vom Tore schießen: Mit dem 7:0 machte er sein drittes Tor in diesem Spiel. Frisch aus dem Urlaub zurückgekommen und erholt durfte sich an diesem Tag auch Alexander Hollenbach in die Torschützenliste eintragen. Er verwandelte in der 89. Minute den zweiten Strafstoß im Spiel zum 8:0, was die Fans von SuFF Raßdorf auch richtig feierten. Das faire Spiel hatte Schiedsrichter Luca Schlüter gut unter Kontrolle und er musste jeweils nur einmal die gelbe Karte auf beiden Seiten zeigen.

Die Mannschaft. S. Fieser, S. Pogode, R. König, M. Hähnchen (Kapitän), D. Schuchardt, J. Möller, P. Kittel, M. Höhn, T. Meißner, F. Zenker, Y. Kübler.

Eingewechselt.: D. Gliem, A. Hollenbach, Jo. Schad.

Ohne Einsatz.: F. Bauer, Ch. Gliem.

 

Herren: Niederlage im Spitzenspiel

Verfasst am 8. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

Am gestrigen Sonntag unterlagen unsere Herren im Spitzenspiel der Kreisliga C dem neuen Tabellenführer SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz II mit 0:1.

Ein Spiel auf Augenhöhe sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz in Solz, denn Chancen gab es genug auf beiden Seiten. Die beste Chance  hatte Frank Zenker als ein Rückpass auf Torwart Käse von der SG Nentershausen zu kurz gespielt wurde und Stürmer Zenker ihn über den Torwart lupfen wollte. Letzterer nahm außerhalb des Strafraums die Hand zu Hilfe und verhinderte somit die sichere 1:0 Führung für SuFF Raßdorf. Für diese Aktion sah er die gelbe Karte. Mit einen 0:0 ging es dann in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild von beiden Mannschaften, man erarbeitete sich Chance um Chance. In der 55. Minute wurde ein Freistoß aus 35 Metern in den Strafraum gespielt, Torwart Felix Bauer konnte ihn nicht richtig klären und der Ball landete bei Loris Jung der zum 1:0 für die SG traf. Jetzt wurde das Spiel richtig interessant SuFF Raßdorf gab sich nicht auf und drückte jetzt auf den Ausgleich. Aber es war nicht der Tag von den Stürmern aus Raßdorf. Frank Zenker und Yves Kübler ließen leider ihre Chancen reihenweise liegen. In diesem fairen Spiel wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, somit musste man mit einer 1:0 Niederlage die Heimreise antreten.

Die Mannschaft.: F. Bauer, M. Hähnchen ( Kapitän ), P. Rauschning, R. König, D. Schuchardt, L. Schäfer, P. Kittel, M. Höhn, T. Meißner, F. Zenker, Y. Kübler

Eingewechselt: D. Gliem. Ohne Einsatz: S. Fieser.

 

Herren: Erste Saisonniederlage [Korrektur]

Verfasst am 4. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

Korrektur vom 6. Oktober: Da die SG Haselgrund/Breitenbach II zu viele Spieler der ersten Mannschaft eingesetzt hat, wird das Spiel 3:0 für die Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf gewertet.

Stark ersatzgeschwächt musste SuFF Raßdorf die Reise nach Schwarzenhasel antreten. Nach 16 Minuten schoss der 1. Mannschaftspieler Pescaru die SG mit 1:0 in Führung und auch den zweiten Treffer in der 28. Minute machte er. Einen gut geschossenen Freistoß holte Felix Bauer mit einer Glanzparade aus dem Winkel und verhinderte das 3:0 für die SG so ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit war SuFF Raßdorf wacher und konzentrierter. In der 46. Minute kam auch dann der Anschlusstreffer durch Frank Zenker zum  2:1 – Raßdorf drückte jetzt richtig auf den Ausgleich. Einen Freistoß von Zenker in der 56. Minute wurde vom Torwart Möller der SG gehalten. In der 72. Minute eine fragliche Entscheidung des Schiedsrichter: ein Foul, was klar im Strafraum stattfand, legte er gute drei Meter von dem Geschehen aus dem Strafraum und gab Freistoß. Etwa eine Viertelstunde vor dem Ende gingen die Sport- und Freizeitfreunde auf volles Risiko und spielten mit drei Spitzen, auszahlen sollte sich dies aber nicht und man musste in der 83. Minute einen Konter zum 3:1 hinnehmen.

Jetzt heißt es Mund abputzen und an die nächste Aufgabe denken, wo es nach Solz zum Spitzenspiel gegen den Tabellenersten SG Nent./Weiß/ Solz geht. Anstoß ist um 13:15 Uhr. Unsere Fans sind herzlich eingeladen die Mannschaft dort zu unterstützen!

Die Mannschaft.: F. Bauer, M. Hähnchen, S. Hendl, L. Schäfer, M. Höhn, P. Kittel, T. Meißner, D. Schuchardt, Y. Kübler, F. Zenker, R. König.

Eingewechselt: Ch. Gliem. Ohne Einsatz : P. Rauschning, S. Fieser.

 

Raßdorf ist Spitzenreiter

Verfasst am 1. Oktober 2018, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf gewinnt Spitzenspiel deutlich mit 4:1 gegen SV Unterhaun und ist Spitzenreiter.

Trainerkollege Steve Sinner vom SV Unterhaun musste ersatzgeschwächt die Reise nach Richelsdorf antreten und konnte mit seiner Mannschaft nichts mitnehmen.

Schon nach 2 Minuten konnte Trainer Wirtz jubeln, David Gliem brachte den SuFF Raßdorf mit einem satten Schuss aus 20 Metern zur 1:0 Führung. Der zweite Jubel lies auch nicht lange auf sich warten, in der 10. Minute gab es einen wunderschönen Spielzug von SuFF Raßdorf wobei Yves Kübler sich sehr schön in der Mitte frei lief und er den Ball nur noch über die Torlinie zum 2:0 einschob. SuFF Raßdorf war am Drücker und wollte mehr, David Gliem hatte das 3:0 auf dem Fuß aber sein Schuss ging diesmal knapp am Tor vorbei. In der 18. Minute dann die Vorentscheidung: wieder super rausgespielt und ganz schnell über 4 Stationen fand der Ball erneut den Weg zu Yves Kübler der beim ersten Schuss noch den Torwart anschoss aber beim nachsetzten dann eiskalt auf 3:0 erhöhte. Bis zur Halbzeit kam nicht viel von Unterhaun und so ging es mit einem verdienten 3:0 in die Halbzeitpause.

SuFF Raßdorf war wohl noch in der Halbzeitpause denn einen Ballverlust im Mittelfeld, bei dem nicht nachgesetzt wurde, brachte den Anschlusstreffer für den SV Unterhaun. In der 55. Minute stand Dirk Schirmer ganz alleine im Strafraum und machte das 3:1. Beim SV Unterhaun kam Hoffnung jetzt auf, so drückte der SV auf den zweiten Treffer. Sie hatten auch die Chance dazu als Raßdorfs Torwart Felix Bauer in höchster Not den Unterhauner Stürmer zum Verzweifeln brachte und in der Eins zu Eins Situation die Oberhand behielt. Danach war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen und SuFF Raßdorf nahm das Zepter wieder in die Hand. Yves Kübler setzte sich grandios im Strafraum durch und machte das 4:1 für den SuFF Raßdorf. Schiedsrichter Karl Schade pfiff den Treffer aber zurück so blieb es erstmal beim 3:1. In der 65. Minute dann ein riesen Schock für Raßdorf: Sascha Reiter musste nach langer Unterbrechung verletzt das Spielfeld verlassen. Die Mannschaft, Fans und auch Trainer Ralf Wirtz wünschen Sascha Reiter auf diesem Weg schnelle Genesung und alles Gute, so dass seiner Reise nach Australien nichts im Wege steht und die Verletzung nicht so schlimm ausfällt. Jetzt aber wieder zum Spiel. SuFF Raßdorf erholte sich schnell von diesem Schock und spielte weiter Fußball. Sie drückten den SV Unterhaun jetzt in ihre eigene Hälfte und mussten aber bis zur 85. Minute warten bis Frank Zenker das Endresultat herstellt und das 4:1 machte.

Die Mannschaft. F. Bauer, M. Hähnchen ( Kapitän ) , L. Schäfer, R. König, S. Reiter, D. Schuchardt, P. Kittel, F. Zenker, T. Meißner, D. Gliem, Y. Kübler

Einwechslung: P. Griesam, Julian, B. Hendl. Ohne Einsatz: B. Fieser

 

Herren erobern die Tabellenspitze

Verfasst am 23. September 2018, von in Herrenfußball.

Raßdorfs Erfolgsserie hält weiter an und SuFF ist nun auch Tabellenführer – durch ein 3:0  in Ronshausen. Auf schlechtem Untergrund behauptet sich SuFF Raßdorf und kann somit den Sieg einfahren.

Trainer Ralf Wirtz musste schon früh in der Partie wechseln, Torwart Sebastian Fieser verletzte sich in der 14. Minute und wurde durch Felix Bauer ersetzt. Ein schön herausgespieltes Tor konnte die Mannschaft in der 24. Minute sehen. Frank Zenker setzte sich auf der linken Außenbahn durch, seine Flanke nahm Julian Riemer dankend an und köpfte das 0:1 ins Netz. Im Laufe des Spiels konnte sich der Tabellenführer bei dem zu schwachen Angriff von Ronshausen und beim starken Felix Bauer bedanken, dass es mit einem 0:1 in die Pause ging. In Halbzeit eins musste auch Pascal Rauschning verletzungsbedingt das Spiel verlassen und wurde durch Christian Gliem ersetzt.

Auch in der zweiten Hälfte ließ der Regen nicht nach. SuFF Raßdorf machte den Deckel aber nicht drauf, Chancen dazu waren genug da. Allerdings war der Gasttorwart nicht zu überwinden. Eine halbe Stunde vor Spielende setzte der Regen so stark ein, dass man fast Wasserball auf dem Sportplatz spielen konnte. In der 65. Minute dann die große Erlösung für die Raßdorfer: Über die linke Seite setzte sich Danny Schuchardt wieder wunderschön durch und sieht den aufgerückten Kapitän Marcus Hähnchen am Elfmeterpunkt frei stehen. Dieser lässt sich die Chance nicht nehmen und schießt seine Mannschaft mit 0:2 in Führung. In der 77 Minute setzte sich Frank Zenker über rechts durch und sah den freistehenden Christian Gliem, der den Ball zum  0:3 im Netz versenkte.

Schiedsrichter Alfred Kiefer war ein sicherer Leiter der Begegnung. Er kam bei diesem fairen Spiel ohne Karte aus. Auch nicht so schöne Spiele müssen gewonnen werden, wenn man ein Wort oben mit reden will. Trainer Wirtz ist mit dem 3:0 sehr zufrieden und vor allem, dass „zu null“ gespielt wurde, war sehr wichtig.

Am Sonntag geht es weiter. Dann ist der Tabellenvierte SV Unterhaun zu Gast in Richelsdorf. Eine leichte Aufgabe wird das nicht, merkt Trainer Wirtz an und hofft auf diesem Weg auf große Unterstützung von den Fans und Zuschauern.

Die Mannschaft: S. Fieser(14. Minute Felix Bauer), J. Kurth, R. König, M. Hähnchen (Kapitän), P. Rauschning (37. Minute Christian Gliem), D. Schuchardt, M. Höhn, L. Schäfer, T. Meißner, F. Zenker, J. Riemer (46. Minute Mehrullah Haidari).

Eingewechselt: Felix Bauer, Christian Gliem, Mehrullah Haidari. Ohne Einsatz: Sascha Reiter

 

Herren aktuell Erster

Verfasst am 16. September 2018, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf fährt den nächsten Sieg ein und gewinnt gegen den TSV Baumbach verdient mit 5:1 und ist Tabellenführer!

Nach den ersten 4. Minuten konnte man das 1:0 bejubeln, eine Bogenlampe brachte die Führung für die Hausherren. Man versäumte allerdings das 2:0 zu erzielen: In der 13. Minute lief Pascal Griesam alleine auf das Tor vom TSV Baumbach, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen und musste nach dieser Aktion verletzungsbedingt durch Yves Kübler ersetzt werden. Nach 26 Minuten konnte der TSV Baumbach jubeln und machte das 1:1 ebenfalls durch eine Bogenlampe. SuFF Raßdorf steckte den Gegentreffer aber gut weg und in der 36. Minute setzte sich Peter Kittel gut auf der rechten Seite durch. Seine Flanke in die Mitte wurde von seinem Gegenspieler unhaltbar abgefälscht und so stand es 2:1. Kurz darauf wurde auch  Peter Kittel wegen einer Verletzung durch Frank  Zenker ersetzt. In der 42. Minute hätte Yves Kübler auf 3:1 erhöhen können, aber sein Schuss wurde vom Torwart des TSV Baumbach entschärft.  So ging es mit der 2:1 Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit ging es gleich wieder gut los. In der 48. Minute setzte Frank Zenker einen Freistoß gefährlich auf das Tor, doch Gästekeeper Günther konnte ihn entschärfen. Ein wunderschön herausgespieltes Tor konnten die Zuschauer in der 53. Minute sehen, als unsere Nummer 8 das 3:1 für die Hausherren machte. Von da an wurde das Spiel ein bisschen härter und unruhiger, der Schiedsrichter schien überfordert zu sein. Nennenswert in der 77. Minute ein Torschuss von Marcel Höhn, der aber auch vom Gästekeeper gehalten wurde. In der 84. Minute hatte der Schiedsrichter den Faden wohl ganz verloren. Eine Rudelbildung an der Mittellinie brachte das Fass dann zum überlaufen und zu Unrecht musste Kapitän Marcus Hähnchen mit einer gelb-roten Karte früher duschen gehen. Raßdorf hatte nach dem Tumult Einwurf am 16 Meterraum, als der TSV Baumbach noch im Tiefschlaf war. Tobias Meißner machte das Spiel schnell und bediente mit dem Einwurf den freistehenden Yves Kübler der in Unterzahl das Ergebnis auf 4:1 hochschraubte. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein: Marcel Höhns Schuss aus 20 Metern konnte der Gästekeeper nicht richtig festhalten und Tobias Meißner machte das 5:1 mit seinem schwachen linken Fuß aus einem spitzen Winkel heraus. Mit diesem Sieg setzt sich SuFF Raßdorf an die Tabellenspitze.

Die Mannschaft: F. Bauer, Marcus Hähnchen ( Kapitän), L. Schäfer, P. Rauschning, J. Kurth, P. Kittel, M. Höhn, T. Meißner, P. Griesam, Einwechslung: F. Zenker Y. Kübler, J. Möller Ohne Einsatz: A. Hollenbach.

 

Herren: Bester Saisonstart aller Zeiten

Verfasst am 9. September 2018, von in Herrenfußball.

Die Englische Woche läuft gut für SuFF Raßdorf. Beim Tabellennachbarn aus Cornberg konnte man sich mit 3:1 durchsetzen. 

Die ersten 20 Minuten in diesem Spiel gehörten Raßdorf, als Frank Zenker es gleich mit der halben Abwehr aus Cornberg aufnahm. Einen nach dem anderen ließ er stehen und schoss den Ball eiskalt ins linke untere Eck zum 0:1. Doch dann war der Faden bei den Sport- und Freizeitfreunden wie abgeschnitten. Es war ein Spiel was nur noch im Mittelfeld stattfand, wobei Cornberg in dieser Zone bissiger war, aber die Abwehr um Kapitän Marcus Hähnchen sicher stand, so dass keine großen Chancen zugelassen wurden. Man musste kurzzeitig die Luft anhalten als Danny Schuchardt nach einer Ecke seinen Keeper Sebastian Fieser prüfte, der mit einen super Reflex den Ball aber entschärfen konnte. Es kam kaum noch was von Cornberg auf das Tor von Raßdorf. In der 40. Minute gab es für Cornberg dann einen Handelfmeter den Kaval zum 1:1 nutzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach der deutlichen Halbzeitansprache von Trainer Ralf Wirtz waren die Herren wieder wach. Die Mannschaft war wieder bissiger auf dem Platz und man merkte, dass sie die 3 Punkte mit nach Hause nehmen wollten. SuFF Raßdorf drückte Cornberg jetzt in ihre eigene Hälfte und in der 73. Minute konnte man Danny Schuchardt nur mit einen Foulspiel vor dem Strafraum stoppen. Frank Zenker ließ sich nicht zweimal bitten und zirkelte den Ball unhaltbar in den oberen linken Winkel zum 1:2. In der 82. Minute hatte Cornberg dann Glück, dass der Gegenspieler von Lutz Schäfer nach einer vermeintlichen Tätlichkeit nur die gelbe Karte gesehen hatte. Nur vier Minuten später machte Raßdorf dann allerdings den Deckel drauf: Danny Schuchardt legte den Ball quer in den Strafraum, Alexander Hollenbach ließ den Ball schön durch und der freistehende Marcel Höhn krönte seine starke Leistung im zweiten Durchgang mit dem Siegestreffer zum 3:1.

Trainer Wirtz ist mit der Leistung hochzufrieden, auch die Ersatzspieler die zum Einsatz kamen haben ihre Aufgaben super gemacht.

Die Mannschaft: S. Fieser, Hähnchen (Kapitän), Rauschning, Jäger, D. Schuchardt, Kurth, Kittel, M. Höhn, Meißner, Zenker, L. Schäfer. Einwechslung: Hendl, Fey, Hollenbach. Ohne Einsatz: F. Bauer (ETW)

 

 

 

 

Herren drehen Rückstand

Verfasst am 9. September 2018, von in Herrenfußball.

In Heenes dreht die Mannschaft das Spiel nach frühem Rückstand und gewinnt zum Schluss verdient mit 3:1.

 Nach dem ersten Abtasten kam SuFF Raßdorf besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen, um in Führung zu gehen. So war es Peter Kittel der auf rechts durchging und seine Flanke wurde vom freigelaufenen Danny Schuchardt nur knapp verpasst. In der 18. Minute nach einer Ecke dann eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr und so stand es 1:0 für Heenes. Zwei Minuten später der zweite Schock, Torwart Pascal Griesam verletzte sich so schwer das Trainer Wirtz in der 20 Minute das erste Mal wechseln musste und von nun an Sebastian Hendl im Tor stand. Von diesem Schock erholte man sich aber schnell und Tobias Meißner machte das 1:1 in der 24. Minute. Raßdorf spielte bissiger und kam noch zu weiteren Chancen, aber das zweite Tor vor der Halbzeit sollte nicht mehr fallen. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit spielte nur noch SuFF Raßdorf, ließ aber wieder die Chancen klaglos liegen. In der 60. Minute kam dann auch Yves Kübler in die Mannschaft, der nur 3 Minuten nach seiner Einwechselung den freistehenden Frank Zenker sah und dieser dann zur 2:1 Führung für die Platzherren traf. Danny Schuchardt brachte in der 68. Minute einen Freistoß in den Strafraum, ein Abwehrspieler von Heenes verlängerte diesen ins eigene Tor zum 3:1. Peter Kittel und Frank Zenker hatten noch gute Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber die Chancen blieben ungenutzt.

Die Mannschaft: Griesam, Hähnchen (Kapitän), Rauschning, Jäger, D. Schuchardt, L. Schäfer, Reiter, M. Höhn, Meißner, Kittel, Zenker. Eingewechselt: Hendl, Kübler, Hollenbach.

 

Herren: Vierter Sieg in Folge

Verfasst am 2. September 2018, von in Herrenfußball.

Gegen die Reservere des TSV Herfa gelang den Herren auf heimischem Grund ein 3:0 Sieg. Damit gelingt der vierte Dreier in Folge und man kann sich im oberen Tabellendrittel behaupten. Die Tore für die Raßdorfer erzielen Yves Kübler, Frank Zenker und Julian Kurth.

In einem attraktiven Spiel geht es im ersten Durchgang gleich richtig zur Sache. Schnelle Spielzüge bringen auf beiden Seiten erste Torchancen ein. Die beste davon hat Kübler, nachdem Zenker mustergültig durchgesteckt hatte. Kübler ist vor seinem Gegenspieler am Ball und kann abschließen. Der herausgelaufene Schlussmann der Gäste macht aber den Winkel zu und pariert in höchster Not. Auf der anderen Seite haben die Raßdorfer dann allerdings dreimal Glück, dass sie nicht in Rückstand geraten. So knallt ein sehenswerter Schuss aus 18 Metern gegen den rechten Torpfosten und auch der Nachschuss streift diesen und der Ball geht ins aus. Wenig später rettet erneut das Aluminium. In der Folge ergeben sich noch Chancen für die Platzherren, die allerdings noch nicht genutzt werden können.

Nach der Pause macht die Mannschaft von Trainer Wirtz dann wieder ordentlich Druck – und im Nachsetzen kann Kübler den Ball in die gegnerischen Maschen hauen. So gehen die Sport- und Freizeitfreunde in Führung und können nur wenig später nachlegen: einen Freistoß aus 25 Metern versenkt Zenker, wenn auch haltbar, im Kasten. Der Torwart der Gäste macht dabei keine allzu glückliche Figur. Nachdem Herfa durch ein wiederholtes Foulspiel auf 10 Mann dezimiert wird, muss Raßdorf dieses Spiel nur noch über die Bühne bringen. Kurth kann, erneut per Freistoß, sogar nochmal erhöhen. Sein als Hereingabe gedachter Ball von halbrechts wird vom gegnerischen Abwehrspieler per Kopf verlängert. Der Schlussmann der Gäste macht zwar noch einen langen Fuß; er kann den Ball aber nur in das eigene Tor lenken. Am Ende wird vom Schiedsrichter dieser Treffer Kurth zugeschrieben. Meißner und Griesam, sowie der Rückkehrer Ch. Gliem haben dann noch beste Chancen, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, vergeben die Chancen dann aber jeweils knapp.

Die SuFF Raßdorf gewinnen verdient mit 3:0. Sollte auch in den nächsten beiden Spielen in der nächsten Woche wieder gepunktet werden, kann man sich nach oben absetzen.

Die Mannschaft: F. Bauer, Hähnchen (Kapitän), Jäger, Rauschning, Schuchardt, L. Schäfer, Kurth, Meißner, Kittel, Zenker, Kübler. Eingewechselt: Reiter, Griesam, Ch. Gliem. Ohne Einsatz: Hollenbach, Fieser (ETW).

 
  • Facebook
  • Twitter