Home Freizeit IVV Chronik

Chronik

Die IVV-Gruppe gründete sich 1998 aus der Raßdorfer Wanderabteilung. Damals entschlossen sich vier Mitglieder zukünftig an den in ganz Deutschland organisierten Wanderungen des IVV teilzunehmen. Jeder Wanderfreund erwarb einen Wanderpass, in dem die Teilnahmen vermerkt werden und erwandert sich somit Auszeichnungen. Startschuss der IVV-Wandergruppe war am 25.01.1998 in Wölfershausen. Den vier Gründern Michael und Thomas Tann, sowie Hans-Günter Roos und Manfred Seelig schloss sich noch 1998 mit Simone Zimmermann die erste Frau an. Ziele waren in den ersten Jahren Niederaula, Ruhlkirchen, Winterstein (Thüringen), Lispenhausen, Hattenhof und immer wieder gerne Schlitz.

Das besondere der Wandergruppe war zu Beginn die Kleidung – Wanderhut, Nickerbocker, Wanderhemd sowie Halstuch und Wanderfahne gehörten dazu. Höhepunkt war die erste Rennsteig-Etappe im Jahre 2000 mit Übernachtung. Danach wurde es etwas ruhiger – die Teilnahmen an den IVV-Wandertagen wurden weniger, fanden aber dennoch statt.

Die IVV-Wandergruppe in Aktion

Das änderte sich erst 2003, nach Wiederbelebung der IVV Wander-Gruppe. Mit Silvio Pogode und Nicole Kallenbach kamen erstmals seit 1998 neue Wanderfreunde hinzu und mit neuem Elan wurde die Gruppe reaktiviert. Man wählte Wander-Urgestein Manfred „Emmy“ Seelig zum IVV-Ortsgruppenleiter SuFF Raßdorf und versucht nun wieder an die ersten Jahre anzuschliessen. Seit 2011 wird die IVV-Sparte nun von Hans-Günter Roos geleitet. Mittlerweile haben 5 Wanderfreunde ihre ersten Auszeichnungen des DVV erwandert und viele neue Gesichter fanden Freude an den IVV-Wandertagen.

  • Facebook
  • Twitter