Einladung zum Hobbyturnier

Es sind noch Plätze frei!
Für alle teilnehmenden Mannschaften gibt es zu Beginn des Turnier einen Biermeter gratis!

Weitere Anmeldungen sehr gerne an:
suff-rassdorf@outlook.de

Liebe Freizeitfußballfreunde,

die Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf e.V. richten auch in diesem Jahr wieder ein Fußballturnier für Hobbymannschaften aus. Hierzu möchten wir Euch gerne einladen.

Das Kleinfeldfußballturnier wird am Samstag, den 6. Juli 2019 auf dem Bolzplatz in Raßdorf stattfinden. Der Turnierbeginn ist für 11:00 Uhr vorgesehen.

WAS: Hobbyturnier für Freizeitmannschaften
WANN: Samstag, 6. Juli 2019 um 11:00 Uhr
WO: Bolzplatz Raßdorf (beim Dorfgemeinschaftshaus)

Um besser planen zu können möchten wir Euch bitten, uns bis zum 28. Juni 2019 eine verbindliche Rückmeldung zukommen zu lassen:

https://www.facebook.com/SuFFRassdorf/

Bitte überweist das Startgeld in Höhe von 25,- € bis zum 28. Juni 2019 auf unser Konto bei der VR-Bank Eisenach-Ronshausen eG, IBAN DE27 8206 4088 0000 4903 26.

Den Spielplan und die Turnierbestimmungen bekommt Ihr rechtzeitig vor dem Turnier zugesendet. Wir würden uns über Eure Teilnahme sehr freuen und wünschen Euch heute schon eine gute Anreise.

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand

 

C-Juniorinnen: Saisonabschluss als Vize-Meister

Verfasst am 23. Juni 2019, von in Allgemein.

Trotz einer Niederlage bei der Hitzeschlacht auf dem Kunstrasenplatz des SV Unterhaun konnte keiner unseren Mächen der U14 mehr den 2. Tabellenplatz streitig machen. So beendet man die Saison 2018/19 als Vizemeister und alle Beteiligten können auf eine erfolgreiche und schöne Saison zurück blicken.

In der ersten Halbzeit begannen alle motiviert und die SuFF-Mädels trieben zahlreiche Angriffe über Ida, Jana und Nele nach vorne zu Emma und Leni. In der Verteidigung hatten Emely, Sophie-Marie und Helena vor der sicher stehenden Hanna keine Probleme und so konnte man einen leichten Vorteil für unsere Mädels sehen. Dieser wurde in der 14. Minute dann auch durch das 0:1 deutlich, als sich Kapitänin Jana beherzt durchsetzt. Kurz danach ging es in die erste Trink- und Erfrischungspause, die bei diesen Temperaturen, der Sonneneinstrahlung und der zahlenmäßig schwachen Besetzung auch dringend nötig war. Doch in der ersten Hälfte waren die Kräfte noch da, so dass ein toller Ball von Nele unverhofft der überraschten Jana auf den linken Fuß fällt, den sie souverän verwandelt. Doch noch vor der Halbzeit fällt der Anschlusstreffer, so dass sich der Sicherheitsabstand leider wieder verminderte. Nur kurz darauf pfiff die junge Schiedsrichterin einen kuriosen Freistoß innerhalb des Strafraumes, der kurzerhand und unbürokratisch nach außerhalb verlegt wurde… Völlig unbeeindruckt nutzte Ida die Freistoßvorlage von Jana zum  1:3. Doch nur kurz darauf ist unsere Verteidigung kurz unaufmerksam und klärt nicht richtig, so dass der Vorsprung schon wieder schwindet. Die Kondition und die Kräfte taten es dem Vorsprung gleich, so dass die Heimmannschaft immer gefährlicher vor Hannas Tor kam. Als ein Schuss an die Latte knallt, kommen von draußen Tor Rufe auf und die Schiedsrichterin entscheidet auf Ausgleich. Nun war mit einzig Paula als Auswechselspielerin, die immer mal wieder Entlastung schaffen konnte, allen die Erschöpfung deutlich anzusehen und die immer frisch gewechselten Spielerinnen von Unterhaun konnten im letzten Saisonspiel noch den 4:3 Siegtreffer erzielen.

Für Raßdorf am Ball: Hanna Killmer (Tor), Nele Wagner, Emely Bachmann, Sophie-Marie Wagner, Ida Wilutzky (1 Tor), Jana Katzmann (2 Tore), Helena Barzov, Emma Fiebinger, Leni Müller und Paula Bock

 

Im Anschluss trafen sich alle noch einmal, um in Raßdorf den Saisonabschluss zu feiern. Hier verbrachten wir ein paar schöne Stunden bei Kaltgetränken, Würstchen, Stockbrot und Musik.

 

  

Vielen Dank an „meine Mädels“ mit Björn und allen Eltern,
für die schönen Überraschungen, die tolle Zeit und den gelungenen Abschluss!

 

 

Juniorinnen: 2:6 beim Meister

Verfasst am 20. Juni 2019, von in Mädchenfußball.

Hochmotiviert ging es zum vorletzten Spiel der Serie 18/19 zum feststehenden Meister aus Unterhaun. 

Unsere D1 Mädchen waren gut eingestellt und nahmen den Kampf gegen die spielstarken Gastgeber auf. Diese drückten unsere Mädchen zwar tief in die eigenen Hälfte, die SuFF-Mädels konnten sich aber oft mit schnellen Gegenstössen befreien und kamen zu einigen guten Chancen. Leider hatte man beim 0:1 Pech, als ein langer Ball vom Rücken der starken Anna Hilbig abprallte und dem gegnerischem Stürmer genau vor die Füsse fiel – der folgende Schuss war dann unhaltbar für Torfrau Berger. Das 0:2 ein weiteres Geschenk – unglücklicher Abstoss, unser Abwehrspieler nicht konsequent und ebenso  überrascht und ohne Reaktion die Torfrau. 

Nach dieser Schrecksekunde war man dann endlich wieder im Spiel – alleine Ida Wilutzky hatte zwei „Hundertprozentige“ auf dem Fuss, scheiterte jeweils etwas überhastet alleine vor der Unterhauner Torfrau. Ebenso Kapitän Dzinic, auch sie hätte alleine vorm Keeper einlochen „müssen“, leider verfehlte sie das Tor knapp. Auf der anderen Seite sorgte ein satter Distanzschuss für die Vorentscheidung.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel offener, Unterhaun spielerisch stark, aber SuFF hielt mit viel Herz und Power dagegen. Und Ida Wilutzky kann endlich einen Konter zum 1:3 abschliessen. In der Folge drehen die Meistermädchen auf und können zwei ihrer Angriffe mit Toren abschliessen – 1:5. 10 Minuten vor Schluss ist es wieder Ida Wilutzky, die für Raßdorf verkürzt. In der letzten Sekunde trifft dann der verdiente Meister noch zum deutlichen 6:2. Schade, die Niederlage hätte nicht so hoch ausfallen müssen.

An dieser Stelle gute Besserung an die verletzte Lea Havasi.

Wir gratulieren dem SV Unterhaun zur verdienten Meisterschaft: Herzlichen Glückwunsch.

SuFF spielte mit: Melissa Berger (Tor), Anna Hilbig, Valentina Küntzer, Pauline Tann, Sophie Dzinic (K), Ida Wilutzky, Sophie Witzel – Klara Wilutzky, Cheyenne Kindorf, Lea Havasi.   

 

Juniorinnen: Testspiel

Verfasst am 16. Juni 2019, von in Mädchenfußball.

Um den zahlreichen Nachwuchsspielerinnen wieder Einsatzzeiten zu geben, spielten die Freizeitfreunde mit ihren D-Juniorinnen ein erneutes Testspiel untereinander. 

Am Ende gewann die D2 etwas zu hoch mit 4:0 (1:0) – die Tore erzielten Süreyya Denimit zwei Treffern sowie Lea Havasi und Cheyenne Kindorf.

SuFF 1: Amelie Krust (Tor), Lara Strube, Sophie Dzinic (K), Ida Wilutzky, Klara Wilutzky, Sophie Witzel, Emma Tann, Emma Kühnel.

SuFF 2: Cheyenne Kindorf (Tor), Anna Hilbig, Valentina Küntzer (K), Lea Havasi, Süreyya Deniz, Maja Voland, Sarah Strube, Melissa Berger. 

 

Jugend: D-Juniorinnen mit Sieg im Spitzenspiel

Verfasst am 13. Juni 2019, von in Jugendfußball.

Sieg im Spitzenspiel

Gegen den Tabellenzweiten aus Alheim gelang unserer D1 ein wichtiger 1:2 Auswärtssieg. Damit belegen wir nun den zweiten Platz und es kommt am letzten Spieltag (29.06.) zum entscheidenden Spiel erneut gegen Alheim.

Nach einem unglücklichen Gegentor bereits in der 5.Spielminute, nach Parade von Torfrau Berger stand eine Alheimerin goldrichtig und netzte ein, drehten die fleissigen Raßdorferinnen das Spiel noch in der ersten Hälfte. Kapitän Sophie Dzinic stellte mit abgefälschten Distanzschuss den Ausgleich her, ehe Spielmacherin Ida Wilutzky den 2:1 Siegtreffer erzielte.
In der Folge hatte SuFF noch einige weitere gute Möglichkeiten, fand aber allzuoft im starken Heimkeeper ihren Meister – aber auch Melissa Berger konnte sich noch mehrere Male auszeichnen.

Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem schlussendlich verdienten Sieg.

SuFF spielte mit Melissa Berger (Tor), Anna Hilbig, Valentina Küntzer, Süreyya Deniz, Sophie Dzinic (K), Ida Wilutzky, Sophie Witzel – Pauline Tann, Lea Havasi, Klara Wilutzky, Cheyenne Kindorf.

 
 

Nachwuchs

Verfasst am 12. Juni 2019, von in Verein.

Die Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf gratulieren ihren „Vereinspärchen“ Alexander & Jessika sowie Yves & Valentina zum Nachwuchs. Wir wünschen den beiden jungen Familien alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

 

Heimatabteilung: Erinnerungsbuch

Verfasst am 4. Juni 2019, von in Verein.

+++ Heimatabteilung +++

Bei der Erstellung des „Erinnerungsbuches“ der Weltkriegs-Opfer unserer Gemeinde haben wir Dank der tollen Unterstützung vieler Angehörigen bereits einen großen Schritt voran gemacht.

Hier nun mal ein Zwischenstand unserer Arbeit:

Ortsteil Raßdorf
Ermittelte Opfer 10, davon mit Bild 9

Ortsteil Bosserode
Ermittelte Opfer 55 – davon mit Bild 44

Ortsteil Hönebach
Ermittelte Opfer 72 – davon mit Bild 61

Ortsteil Richelsdorf
Ermittelte Opfer 71 – davon mit Bild 34

Ortsteil Obersuhl
Ermittelte Opfer 194 – davon mit Bild 69

Kleinensee
Ermittelte Opfer 62 – davon mit Bild 50

Sonstige in der Heimat 
Ermittelte Opfer 28 – davon mit Bild 4

Aber wir brauchen weiterhin Hilfe um so viele Lücken wie möglich zu schliessen. 
Hört Euch bei den älteren Angehörigen/Bekannten um und meldet Euch bei uns. 
Gerne übermitteln wir Euch auch die Suchlisten!

Einfach bei uns melden: 

Unsere Kontakt-Email: wildecker-vergangenheit(at)web.de

Wider dem Vergessen.
Den Toten zum Gedenken –
Den Lebenden zur Mahnung!
Nie wieder Krieg!

 

C-Juniorinnen: Sieg bei der JSG Geistal

Verfasst am 2. Juni 2019, von in Mädchenfußball.

Bereits am vergangenen Montag konnten sich die C-Juniorinnen der Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf endlich wieder in die Spur zurück kämpfen und die torlose Zeit hinter sich lassen!

In einem regnerischen Spiel kamen wir als Gäste eindeutig besser zurecht, was die offensive Anfangsphase zeigte. Eine tolle Flanke von Kapitänin Jana kam so stramm vors Tor, dass ein gegnerischer Verteidiger ins eigene Netz abprallen ließ. So stand es – mit dem Glück auch mal wieder auf unserer Seite – nach 5 Minuten schon 0:1. Und wenn es einmal läuft, dann klappt auch wieder mehr. So kann Joelle die verwirrte Verteidigung nur 5 Minuten später komplett umlaufen und aus schwierigem, spitzen Winkel auf 2:0 erhöhen. Vor der Pause spielt Abwehrchefin Nele, die mit ihren Seitenfrauen Emely und Sophie-Marie einen sicheren Job machte, einen perfekten Pass in den Rücken der Abwehr, den Joelle zum 3:0 Pausenstand verarbeitete. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein offensives Spiel, indem sich unsere Torfrau Hanna nur wenig, aber aufmerksam zeigen musste. Über Celine und später auch Leni liefen einige Angriffe nach vorne und auch Paula konnte mit einem längeren Einsatz zeigen, welche Spielerfahrung sie schon gesammelt hatte. 

Vor dem letzten Spieltag liegt SuFF Raßdorf nun 2 Punkte hinter dem stärksten Ligakonkurrenten SC Lispenhausen auf dem 2. Platz. 

 

Für Raßdorf am Ball: Hanna Killmer (Tor), Nele Wagner, Emely Bachmann, Sophie-Marie Wagner, Jana Katzmann (Kapitän), Celine Weigand, Joelle Ehling (2 Tore), Leni Müller und Paula Bock

 

Am Freitag, 21. Juni findet dann um 18:00 Uhr das letzte Saisonspiel in Unterhaun statt. Hier soll es einen würdigen Saisonabschluss geben!

 

 

 

Herren: Die Meisterspieler 18/19

Verfasst am 29. Mai 2019, von in Herrenfußball.

+++ Herren +++

Alle Meisterspieler 2018/2019

Trainer Ralf Wirtz
Sportlicher Leiter Uwe Schäfer
Kapitän Marcus Hähnchen

Meißner, Tobias 27 Spiele 11 Tore
Schäfer, Lutz 26 Spiele 1 Tor
Schuchardt, Danny 26 Spiele 11 Tore
Zenker, Frank 26 Spiele 23 Tore
Kübler, Yves 25 Spiele 27 Tore
Kurth, Julian 24 Spiele 1 Tor
Kittel, Peter 23 Spiele 6 Tore
Hähnchen, Marcus 22 Spiele 7 Tore
Höhn, Marcel 21 Spiele 9 Tore
Rauschning, Pascal 21 Spiele 2 Tore
König, Ricardo 16 Spiele 
Bauer, Felix 14 Spiele 
Jäger, Thomas 13 Spiele 
Fieser, Sebastian 13 Spiele 1 Tor
Gliem, David 12 Spiele 5 Tore
Hollenbach, Alexander 11 Spiele 1 Tor
Möller, Jan 8 Spiele 
Tchipev, Teodor 7 Spiele 
Reiter, Sascha 6 Spiele 
Hendl, Sebastian 6 Spiele 
Griesam, Pascal 6 Spiele 1 Tor
Fey, Christopher 5 Spiele 
Kanzler, Johannes 4 Spiele 2 Tore
Gliem, Christian 3 Spiele 1 Tor
Haidari, Mehrullah 2 Spiele 
Schad, Joachim 2 Spiele 
Hähnel, Heiko 2 Spiele 
Höhn, Dennis 2 Spiele 1 Tor
Siepert, Martin 1 Spiel 
Riemer, Julian 1 Spiel 1 Tor
Pogode, Silvio 1 Spiel 
Zöltsch, Benjamin 1 Spiel 
Sust, Jan 1 Spiel

Herzlichen Glückwunsch!

 

Herren sind Meister!

Verfasst am 26. Mai 2019, von in Herrenfußball.

SuFF Raßdorf ist Meister der C-Liga!

Zunächst einmal Respekt und ein großes Dankeschön an die SG Heenes/Kalkobes III, die mit nur 11 Mann trotzdem den Weg nach Richelsdorf angetreten und das Spiel durchgezogen hat.

SuFF Raßdorf wollte sich an diesem Tag nichts nehmen lassen und fing in der zweiten Minute an Tore zu schießen. Danny Schuchardt eröffnet das Spiel mit dem 1:0, David Gliems Schuss eine Minute später ging leider am Tor vorbei. In der 4. Minute machte Frank Zenker das 2:0, das 3:0 in der 12. Minute dann durch Marcel Höhn. Das schönste Tor an diesem Tag machte Baggerfahrer Pascal Rauschning nach einer Viertelstunde: einen Sprint über 70 Meter, bei dem kein Gegner mehr hinterher kam, schloss er mit einem Knaller zum 4:0 ab. Der Ball lief in den eigenen Reihen, die Mannschaft hatte noch nicht genug, setze nach und nach 22 Minuten klingelte es wieder. Yves Kübler schoss das 5:0 und Tobias Meißner, der Verteiler im Mittelfeld, machte in der 26. Minute das 6:0 und krönte damit seine starke Leistung. Kurz nach Beginn der Partie ging der Ball von David Gliem noch vorbei – jetzt machte er es besser und schraubte das Ergebnis auf 7:0. Yves Kübler wusste, dass er in der zweiten Halbzeit in der Abwehr ran musste und so machte er noch das 8:0 in der 31. Minute und das 9:0 in der 44. Minute. Mit einem sicheren 9:0 ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang stellte Trainer Wirtz die Mannschaft um. So spielte Danny Schuchardt Libero, Frank Zenker links hinten und Yves Kübler rechts hinten. Kapitän Marcus Hähnchen, Thomas Jäger und Pascal Rauschning gingen in den Sturm. Man musste sich jetzt erst mal wieder finden und so nutzte die SG Heenes/Kalkobes es aus und machte durch Karsten Pfaff das 9:1 in der 58. Minute. Es brauchte seine Zeit bis Marcus Hähnchen sich im Sturm zurecht fand, aber dann gab es einen Doppelschlag und in der 75. Minute machte „Chicken“ das 10:1 und zwei Minuten später das 11:1. Trainer Wirtz hatte Spaß an diesen Tag und stellte Frank Zenker jetzt mal ins Tor. Ganze 10 Minuten kam Zenker ohne Gegentreffer aus. Dann musste der etatmäßige Stürmer in der 88. Minute einen Treffer hinnehmen – wiederum durch Karsten Pfaff mit dem 11:2. Aber einen haben wir noch: Johannes Kanzler machte in der 89. Minute das 12:2. Die Mannschaft und der Verein wünschen unserem „Bundeskanzler“ alles Gute im Norden Deutschlands. Endstand 12:2.

Nach dem Endstand war Ausnahmezustand in Richelsdorf, es gab kein Halten mehr und es war vollbracht, wo am Anfang niemand dran gedacht hätte. SuFF Raßdorf ist Meister der C-Liga. Es wurde ordentlich gefeiert aber die jüngeren, wie Julian, mussten ja leider vor 22 Uhr schon schlafen gehen.

Trainer Wirtz ist zufrieden. Er ging um 23:30 auch nach Hause und ist ganz gespannt zu erfahren wer als letztes gegangen ist.

Er bedankt sich bei der Mannschaft für die geile Serie und dem Verein für das Vertrauen!!!

Die Mannschaft: Sebastian Fieser, Marcus Hähnchen (Kapitän) Pascal Rauschning, Thomas Jäger, Danny Schuchardt, Julian Kurth, Frank Zenker, Marcel Höhn, David Gliem, Yves Kübler.

Einwechslungen: Johannes Kanzler, Lutz Schäfer, Ricardo König.

 

Jugend: D1 mit grandioser Leistung

Verfasst am 26. Mai 2019, von in Mädchenfußball.

Tolles Spiel der D1

Gegen den TSV Obermelsungen konnten Raßdorf’s D1 Mädchen trotz der Ausfälle von Vali Küntzer und Sophie Witzel ein tolles Spiel zeigen. Gegen die starken Gäste gab es in der Vergangenheit immer knappe Spiele auf Augenhöhe – heute hatte aber SuFF ganz klar sie Nase vorne.
Torfrau Melissa Berger hatte nicht viel zu tun und musste nur wenige Male ins Spiel eingreifen, bei dem 1:4 Distanzschuss war sie machtlos.
Zur Pause hatte SuFF schon einen deutlichen 4:0 Vorsprung herausgespielt, neben der 5fachen Torschützin Ida Wilutzky ragte Liberia Anna Hilbig mit toller Übersicht, sowie Kapitän Sophie Dzinic heraus. Dzinic konnte den gegnerischen Spielmacher nahezu ausschalten, um sich trotzdem immer wieder in die Offensive einzuschalten. Aber heute war das ganze Team in Bestform, der Sieg hochverdient, wenn auch vielleicht um 2 Tore zu hoch.
Neben Wilutzky trugen sich noch Süreyya Deniz, Sophie Dzinic und Maya Oertel in die Torjägerliste ein.

Die Betreuer und Trainer waren heute rundum zufrieden:-)

SuFF I spielte mit Melissa Berger (Tor), Anna Hilbig, Pauline Tann, Süreyya Deniz, Ida Wilutzky, Sophie Dzinic (K), Cheyenne Kindorf – Maya Oertel, Klara Wilutzky.