Home Freizeit IVV Der Rennsteig

Der Rennsteig

Der Rennsteig – einer der schönsten Wanderwege Deutschlands.
Auf insgesamt 168 Kilometern Länge verläuft dieser geschichtsträchtige Weg von Hörschel (bei Eisenach) bis nach Blankenstein (Bayern). Die Anfänge dieses Weges sind bis heute nicht geklärt, vermutet wird dieser Kammweg als eine Art Verbindungsweg zwischen dem westlichen Thüringen und dem Schiefergebirge im Osten mit Anschluss an das Fichtelgebirge und nach Böhmen. Die erste Erwähnung des Rennsteiges datiert wohl auf das Jahr 1330.
Nun haben sich die Raßdorfer Freizeitfreunde auf den Weg gemacht, diese spannende Strecke gemeinsam abzulaufen. Es soll die erste Strecke einer festen Wandergruppe sein – im Laufe der nächsten Jahre wird der Verein noch andere Strecken anbieten, das ist aber eine andere Geschichte. Zurück zum Rennsteig.
Bereits 1998 machten sich die ersten SuFF-Wanderer auf die Beine. Heiko Sippel, Michael Tann, Thomas Tann, Manfred Seelig sowie Simone Zimmermann liefen die Strecke “Hörschel – Großer Inselsberg” in zwei Tagen ab (ca. 33 km). Dies begründet den Beginn des Rennsteig-Abenteuers.
2009 dann – nach über 10 Jahren – ist es soweit. Nun beschliessen die Raßdorfer Wanderfreunde einen neuen Anlauf zu wagen – und dies als Extremwanderer. Mit Zelten und Ausrüstung bepackt beginnt diese Tortour am späten Abend und die Wanderfreunde überschätzen sich masslos. Das geplante Ziel kann nicht erreicht werden und während der ersten Teiletappen fallen bereits Siegbert Pforr (Hohe Sonne, Kilometer 19) und Michael Tann (Glasbachswiese, Kilometer 25) aus. Der glorreiche “Rest”, namentlich Andy Becker, Jan Möller, Michael Ludolph und Florian Adam erreicht völlig erschöpft den Großen Inselsberg (33 Kilometer) und gibt dann auf, obwohl noch ein weiterer Tag eingeplant war. Daraufhin ändern die Freizeitfreunde die Anforderungen – nunmehr wird in Gasthäusern übernachtet, sowie die Laufleistung deutlich verringert. Geplant ist innerhalb von zwei Tagen eine Distanz von ca. 35-40 Kilometern zurückzulegen. In 2013 holten die Wanderfreunde Marko Ludolph und Bodo Bartholomäus in zwei Wanderungen die Etappe I nach, diese wanderten von Hörschel bis zur Hohen Sonne (Kilometer 19) und bei Tour zwei dann von der „Hohen Sonne“ bis zum Großen Inselsberg.
Es folgt Etappe II. Diesmal starten die Wanderer 2010 am Inselsberg um die erste Teilstrecke bis nach Tambach-Dietharz zu erlaufen. Dies bedeutet eine Laufstrecke von 19 Kilometern (Gesamtstrecke nunmehr 52 Kilometer), welches auch mit Müh und Not erreicht wird. An dieser Teiletappe waren Jan Möller, Tobias Bohn, Michael Tann, Michael Adam, Marko Ludolph, Bodo Bartholomäus sowie Toralf Strohbach beteiligt. Am zweiten Tag kommt noch Michael Ludolph zur Truppe und erreicht mit seinen Kameraden nach ca. 11 Kilometern Oberhof (Gesamt 63 Kilometer). Hier endet Etappe II.
2011 erfolgt Etappe III. Mit am Start in Oberhof sind die Wanderfreunde Jan Möller, Marko Ludolph, Florian Adam, Michael Tann, Bodo Bartholomäus, Toralf Strohbach und Tobias Bohn. Übernachtet wurde nach 15 Kilometern in Schmiedefeld (Gesamtstrecke 78 Kilometer), dieses Ziel wurde auch mit dem letzten Sonnenstrahl erreicht. Am nächsten Tag führte es die siebenköpfige Wandergruppe bis nach Neustadt am Rennsteig – Tageslauf von ca. 11 Kilometer (Gesamtkilometer 89).
2012 startete man zur Etappe IV, auf der die magische 100 Kilometer-Grenze geknackt werden sollte. Diesmal führte die geschrumpfte Wandergruppe (diesmal nur zu Fünft: Bodo Bartholomäus, Toralf Strohbach, Michael Tann, Heiko Sippel und Marko Ludolph) der Weg nach Neuhaus am Rennweg. Am ersten Tag erreicht man das Ziel nicht ganz, nach knapp 23 Kilometern war die Luft raus und man versank bei “Elke” in Limbach (Gesamtstrecke 112). Dort wurde man von den Nachzüglern Michael und Florian Adam abgeholt und am Tag zwei das Ziel Neuhaus nach 7 Kilometern doch noch erreicht (Gesamtstrecke 120 Kilometer).
2013 folgte schließlich die Etappe V. Hier überschritt man erstmals die Landesgrenze Thüringen/Bayern. Sechs Wanderfreunde (Bodo Bartholomäus, Marko Ludolph, Michael Tann, Heiko Sippel, Toralf Strohbach und Jan Möller) nahmen an der vorletzten Rennsteigwanderung teil. Man startete in Neuhaus am Rennweg gut gestärkt und lief knapp 20 Kilometer bis Steinbach am Wald. Am zweiten Tag rettete man sich bis nach Brennersgrün (Gesamtstrecke 148 Kilometer).
Die Abschlußwanderung fand schließlich 2014 statt. Die Wandergemeinschaft musste nun von Brennersgrün 20 Kilometer bis zum Zielort Blankenstein durchhalten. Mit sechs Teilnehmern (Marko Ludolph, Michael Tann, Bodo Bartholomäus, Jan Möller, Toralf Strohbach und erstmals Tobias Zindel) erreichte man abgekämpft das Ziel und konnte die verdienten Vereinsehrungen in Empfang nehmen.
rennsteig karte
Endstand 2014 (Jede Teilstrecke wurde nur einmal berücksichtigt!)
  • Michael Tann, Bodo Bartholomäus, Marko Ludolph – Laufstrecke 168 Kilometer (100 Prozent!)
  • Jan Möller – Laufstrecke 137 Kilometer
  • Toralf Strohbach – Laufstrecke 134 Kilometer
  • Heiko Sippel – Laufstrecke 91 Kilometer
  • Florian Adam – Laufstrecke 66 Kilometer
  • Tobias Bohn – Laufstrecke 56 Kilometer
  • Michael Ludolph – Laufstrecke 44 Kilometer
  • Michael Adam – Laufstrecke 37 Kilometer
  • Thomas Tann, Simone Zimmermann, Manfred Seelig, Andy Becker – Laufstrecke 33 Kilometer
  • Tobias Zindel – Laufstrecke 20 Kilometer
  • Siegbert Pforr – Laufstrecke 19 Kilometer

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  • Facebook
  • Twitter