Home Fußball Historie 1984/85 – 1.FC Raßdorf

1984/85 – 1.FC Raßdorf

Begünstigt durch das durch die Freiwillige Feuerwehr organisierte Großfeldspiel „Oberdorf“ gegen „Unterdorf“ verfestigte sich der Gedanke an eine organisierte Fußballmannschaft auch im kleinsten Wildecker Ortsteil. Matthias Sandrock und Wolfgang Adam waren die damaligen Enthusiasten, die sich mit dieser Idee näher beschäftigten. Damals dabei als Linienrichter Christian Tann und Kurt Lorenz, Betreuer der Mannschaften waren Hans Schweitzer und Gerhard Bartholomäus. Als Spieler am Ball: Günter Vaupel, Herbert Kellner, Günter Möller, Matthias Sandrock, Claus Sandrock, Dietmar Torreiter, Gert Kallenbach, Werner Sandrock, Günther Sandrock, Rainer Tann, Wolfgang Adam, Manfred Vernau, Gerd Lorenz, Werner Zindel, Hans Stephan, Günther Kurth, Armin Neidenberger, Heinrich Volkenand, Thomas Tann, Willi Tann, Heinrich Bartholomäus, Karl Fischer.

Einstieg war das Fußballspiel „1. FC Raßdorf“ gegen „TSV Bosserode II“ am 09.06.1984. Dieses Spiel wurde im Rahmen eines guten Zwecks organisiert. Neben Kaffee und Kuchen, einer großen Verlosung spielten neben den Fußballern auch die „Big Band“ des Raßdorfer Freundeskreises „Die Blauen Mützen“. Trotz des nicht so optimalen Wetters konnten die Veranstalter mit ordentlichen Besucherzahlen, einem spannenden Spiel und am Ende mit einem Scheck über 1000 DM für eine große Überraschung sorgen. Die 1000 DM spendeten die Raßdorfer der Behindertenwerkstatt in Bebra.

In diesem ersten Spiel ging es mit einem 1:1 nach regulärer Spielzeit ins Elfmeterschiessen, welches dann die Bosseröder knapp mit 6:5 für sich entscheiden konnten. 1984 folgte dann ein weiteres Spiel gegen die Betriebsmannschaft Hilti welches 2:2 endete.1985 ging es dann in das zweite Jahr des 1.FC Raßdorf. weitere Freundschaftsspiele wurden organisiert. Gegner war erneut die Betreibsmannschaft Hilti sowie das „Eisfeld-Komitee Bosserode“. Als Heimspielstätte fungierte der Sportplatz des TSV Bosserode.

Da man jeweils genügend Spieler stellen konnte, war nun die Zeit reif für eine Gründungsversammlung. Diese fand schließlich Ende 1985 in der Gaststätte Bartke statt. Ausgerechnet an diesem Tag fanden nur wenige Mitpieler Zeit und so musste die Gründung – vorerst – verschoben werden. Unter anderen waren sogar ältere Raßdorfer Bürger erschienen, hier sei Paul Küch stellvertretend genannt. Verschoben hiess in diesem Fall aber leider „demoralisierend“, so dass ein Raßdorfer Fußballverein weiter auf sich warten liess.

Eine interessante Randbemerkung ist zu diesem Thema folgende Geschichte. Genau zu dieser Zeit entstand das ehrgeizige Projekt des Neubaus eines Dorfgemeinschaftshaues in Raßdorf. Eine ursprüngliche Idee des damalige Ortsvorstehers Heinrich Volkenand war der Umbau der alten Schule zu einem Mehrzweckhaus und die Herrichtung eines Sportplatzes auf dem jetzigen Gelände des Dorfgemeinschaftshauses. Auf diesem Platz fand ja zum Beispiel das Spiel „Oberdorf“ gegen „Unterdorf“ statt…

Was wäre wohl gewesen, wenn sich dieser Plan durchgesetzt und die Gründungsversammlung des 1.FC Raßdorf Erfolg gehabt hätte…

Nun sämtliche Spiele des 1.FC Raßdorf

  • 09.06.1984 TSV Bosserode II – 1.FC Raßdorf (1:0, 1:1) 6:5 n.E.
  • 06.07.1984 Betriebsmannschaft Hilti – 1.FC Raßdorf (2:0) 2:2
  • 05.06.1985 1.FC Raßdorf – Betriebsmannschaft Hilti (1:1) 3:3
  • 07.07.1985 1.FC Raßdorf – Eisfeld-Komitee Bosserode 4:2

Die eingesetzten Spieler der Jahre 1984/85

  • Adam, Wolfgang 4 Spiele/1 Tor
  • Bartholomäus, Bodo 3 Spiele
  • Bebendorf, Jochen 1 Spiel
  • Breuer, Thomas 3 Spiele/1 Tor
  • Fernau, Georg 3 Spiele
  • Fey, Helmut 2 Spiele
  • Herzig, Uwe 4 Spiele/3 Tore
  • Kurth, Günter 4 Spiele
  • Lehmann, Michael 4 Spiele
  • Lorenz, Gerd 3 Spiele
  • Sandrock, Matthias 3 Spiele
  • Schad, Joachim 4 Spiele/1 Tor
  • Schad, Juergen 3 Spiele
  • Schad, Uwe 3 Spiele/4 Tore
  • Stephan, Hans 1 Spiel
  • Torreiter, Dietmar 4 Spiele
  • Vaupel, Günter 1 Spiel
  • Vernau, Manfred 3 Spiele
  • Zindel, Werner 3 Spiele

Anlässlich des 25jährigen Jubiläums des 1.FC luden die Sport- und Freizeitfreunde sämtliche Beteiligten dieser Zeit zur Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Fußball in Raßdorf“ ein. Erschienen waren schließlich Michael Lehmann, Günter Kurth, Wolfgang Adam, Joachim Schad, Bodo Bartholomäus und Georg Fernau. Grußworte konnten von Gerd Lorenz und Günter Vaupel übermittelt werden. Die Beteiligten erhielten ein Erinnerungsgeschenk aus den Händen des Vorstandes Michael Tann, der nocheinmal die Fußballzeit in Raßdorf von den Anfangsjahren des 1.FC Raßdorf bis zur Gründung der Sport- und Freizeitfreunde 1992 detailliert nachverfolgte. Im Rahmen dieses Fußballabends wurden sämtliche Spiele des 1.FC Raßdorf auch offiziell in die Vereinsgeschichte aufgenommen und der Statistik hinzugefügt. Schließlich waren von den 19 Beteiligten später noch 12 Akteure für SuFF Raßdorf am Ball und 17 gar Mitglied.

Kommentar verfassen

  • Facebook
  • Twitter