Herren: Erste startet mit Sieg, Zwote verliert

Verfasst am 12. August 2019, von in Herrenfußball.

Am vergangenen Sonntag startete Raßdorf nach 13 Jahren erstmalig und zum zweiten Mal überhaupt wieder mit zwei Herrenmannschaften in die neue Saison. Zum Auftakt gab es direkt einen Doppelheimspieltag. Die „Zwote“ musste zunächst gegen die Reserve von Ausbach/Friedewald ran, danach stand die erste Vertretung der Sport- und Freizeitfreunde bereits in den Startlöchern, um gegen den SV Unterhaun II ein gutes Spiel abzuliefern.

Raßdorf II – SG Ausbach/Friedewald II 0:5

Die Raßdorfer Reserve wurde leider von drei Sportkameraden im Stich gelassen und so startete man nur zu zehnt. Dennoch hielten sich die Platzherren wacker und bis kurz vor der Pause stand es „nur“ 3:0 für die Gäste. Als sich dann aber Strohbach schwerer verletzte, war man nur noch zu neunt. Von dieser Stelle aus wünschen wir Toralf alles Gute und eine baldige Genesung.

Nach der Pause legten die SG dann nochmal nach, bei Raßdorf schwanden die Kräfte und man fing sich noch zwei weitere Gegentore ein. Ausbach/Friedewald verhielt sich dabei sehr fair und schaltete von sich aus einen Gang runter. Am Ende der Partie stand ein 0:5 zu Buche. Ein Dank und Respekt gilt den wackeren Sportfreunden, die diese Partie trotz der Widrigkeiten durchgezogen haben.

Raßdorf I – SV Unterhaun II

Die Erste war hoch motiviert und von Trainer Wirtz gut eingestellt. Das sahen die Zuschauer von der ersten Minute an. Raßdorf ist über die komplette Länge das spielbestimmende Team, das sich auch eine Großzahl an Chancen herausspielen  konnte. Schöner Kombinationsfussball wurde gespielt und so führt ein Zuckerpass von Woye auf Zenker zum 1:0 für die Freizeitfreunde. Zenker umspielt im 16er noch einen Gegenspieler und schlenzt den Ball dann mit viel Gefühl in den rechten Winkel (20. Minute). Eine Viertelstunde später ist es dann Woye selbst, der nach einem Katz-und-Maus-Spiel im Strafraum den Ball in den Maschen unterbringen kann. Eine misslungene Abwehraktion führt dann allerdings zum überraschenden Anschlusstreffer: Eine Bogenlampe fliegt in den Raßdorfer Strafraum, die Hintermannschaft inklusive Raßdorfer Keeper reagieren nicht und so ist es für Kehl ein leichtes, zum 1:2 einzuköpfen. So geht es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang trifft Trainer Wirtz höchstpersönlich zum 3:1 nachdem Kübler mit guter Übersicht den Ball im Strafraum quer auflegte. Nach einem Freistoß der Gäste bekommt dann Raßdorf aber erneut den Ball nicht geklärt und so entsteht aus einem Abpraller eine freie Schussposition, die sich Isaak nicht nehmen lässt und somit den erneuten Anschlusstreffer erzielt. Raßdorf führt noch mit 3:2 und lässt sich auch in der Folge nicht beirren. Mit seinem Doppelpack macht Zenker den Sieg in der 57. Minute dann fast schon perfekt. Bei seinem Schlenzer ins lange Eck hat der gegnerische Keeper keine Chance. Durch einen etwas fragwürdigen Elfmeter kommen die Gäste dann zwar nochmal ran (63. Pothen), aber beim 4:3 aus Sicht der Sport- und Freizeitfreunde soll es dann auch bleiben. Ein spannendes Spiel für die Zuschauer endet mit 3 Punkten für Raßdorf.

Raßdorf II: M. Schmidt, Ch. Fey, S. Pogode, H. Hähnel, T. Strohbach, E. Yorulmaz, Jo. Schad, Mi. Bauer, A. Schäfer, A. Sandrock.

Raßdorf I: L. Killmer, M. Sülzner, P. Rauschning, E. Yorulmaz, A. Woye, T. Negrut, D. Schuchardt, F. Zenker, T. Meißner, Y. Kübler, J. Kurth. Eingewechselt: R. Wirtz, M. Schmidt.

print

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.