Jugend: Raßdorfer Derby

+++ D-Juniorinnen +++

Im Raßdorfer Derby setzte sich erwartungsgemäß die erste Vertretung mit 5:1 (1:0) durch.

Aber es war lange Zeit spannend, denn unsere zweite Vertretung war gut eingestellt und hochmotiviert.

Natürlich nutzen die Trainer diese Gelegenheit um den jüngsten Mädchen lange Einsatzzeiten zu geben. Insbesondere Luisa Gliem zeigte ei sehr gutes Spiel, aber auch Amelie Krust sowie Maja Voland und Emma Tann fügten sich sehr gut ein und finden immer mehr ihre Rollen. Tann und Voland hatten beide gute Tormöglichkeiten, scheiterten aber an Sophia Golon.
Bei SuFF I zeigten Kapitän Dzinic, Küntzer und Pauline Tann erneut phasenweise schöne Spielzüge – alle drei konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Auf der anderen Seite gefiel die Abwehrreihe um Kapitän Maya Oertel mit Lea Havasi und Süreyya Deniz. In der Offensive wirbelte Sophie Witzel, die mehrere gute Chancen ausliess, sowie Celina Maus.
Das Ehrentor erzielte die fleißige Cheyenne Kindorf.

Alles in allem ein schönes und faires Spiel unserer Jüngsten.
Gefreut hat uns das Wiedersehen mit unserer ehemaligen Spielerin Jalysa Stechemesser 

SuFF I: Sarina Scherner (Tor), Valentina Küntzer, Sophie Dzinic (K), Pauline Tann, Emma Tann, Luisa Gliem, Maja Voland.
SuFF II: Cheyenne Kindorf (Tor), Maya Oertel (K), Süreyya Deniz, Lara Strube, Lea Havasi, Celina Maus, Sophie Witzel – Amelie Krust, Sophia Golon.

 

C-Juniorinnen: Hoher Sieg im Pokal

Gegen sieben kämpferische Alheimerinnen konnten sich die C-Juniorinnen der Sport und Freizeitfreunde Raßdorf schließlich deutlich im Pokal durchsetzen. 

Reduziert auf Siebenerfeld waren die Raßdorfer auf dem Sportplatz in Bosserode gleich von Beginn an die dominierende Kraft auf dem Platz. So fiel auch nach 5 Minuten schon das erste Tor, nachdem Leonie eine Ecke von Jana mit vollem Körpereinsatz über die Linie beförderte. Nach dieser Führung spielte man weiter gut auf, so dass man in einer Situation ein Eigentor der Gegner erzwang. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich Celine gut durch, verspielte den Ball zunächst, konnte ihn dann aber doch dem Verteidiger wieder abluchsen und einnetzen. Mit einer 4:0 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte ließen dann die Kräfte der tapferen Gäste nach und die Tore fielen im Minutentakt. Joelle kann sich kurz nach der Pause gleich stark allein durchsetzen und erhöht auf 5:0. Nele hingegen konnte heute kein Torglück aufweisen (viele Chancen, ein Pfostenknaller), war aber mit ihrem Einsatz für die Mannschaft unermüdlich und wertvoll auf dem Feld unterwegs. Eine schöne Kombination von Leonie, Nele und Joelle führte in der 43. Minute zum 6:0 und nur zwei Minuten später konnte Leonie dann erneut einschieben. Sehenswert war in der zweiten Hälfte die Spielfreude der wendigen Leni, die mit cleveren Pässen immer wieder Torgefahr aufkommen ließ. So auch nach einer Stunde Spielzeit, als Jana von einem sensationellen Pass profitieren konnte. Aber auch Leni selbst konnte nach tollem Zuspiel von Paula ein Tor erzielen, wofür sie sich mit einer Vorlage für die laufstarke Paula bedankte, die auf 10:0 erhöhte. Die Verteidiger waren heute die ersten Angreifer, so dass sowohl Alisa, als auch Helena immer wieder zu Torschüssen ansetzen konnten. Sophie-Marie, Ida und Emely fingen hinten die wenigen Angriffsversuche der Gegnerinnen ab und leiteten sogleich wieder neue Angriffe ein. Das 11:0 (Celine) erspielte sich die Raßdorfer Mädels noch kurz vor Schluss, als sie das Tempo schon etwas rausgenommen hatten. 

Natürlich spielte man heute nicht auf Augenhöhe, dennoch ist ein großes Lob angebracht, da man sich nicht (wie schon so oft) dem Niveau der schwächeren Gegner anpasste, sondern den Raum nutzte, um größtenteils ansehnlichen und durchdachten Fußball zu zeigen! Weiter so, Mädels! 

 

Mit Raßdorf einen Schritt näher zum Pokal gemacht:

Jana Katzmann (Kapitän), Emely Bachmann, Paula Klebe, Sophie-Marie Wagner, Joelle Ehling, Helena Barzov, Celine Weigand, Alisa Schäfer, Nele Wagner, Leni Müller, Leonie Bier, Hanna Killmer und Ida Wilutzky

 

Juniorinnen: D2 ohne Chance

+++ D2 Juniorinnen +++

Gegen die JSG Alheim erwischten unsere Mädchen einen schwachen Tag, es sollte nicht viel gelingen.

Nach wenigen Minuten lag man schon mit 0:2 im Rückstand, beide Tore waren leicht vermeidbar. Aber man hatte heute einfach kein Glück, die Bälle versprangen, die Laufarbeit war dürftig und irgendwie die Luft raus.
Obwohl man in der ersten Hälfte eigentlich noch einigermassen im Spiel war, wurde es zur zweiten Hälfte noch dürftiger.
Man hatte sich zur Halbzeit zwar mehr Kampf, Herz und Einsatz geschworen, aber der Gastgeber einfach besser – beweglicher, schneller und mit mehr Willen. So fielen noch 4 weitere Tore zum 0:7 (0:3) Endstand. Bei Raßdorf ragte von den älteren Spielerinnen Süreyya Deniz heraus, die als einzigste heute über Normalform hinauskam.

Aber so ist das im Fußball, es kann nicht immer alles klappen – beim nächsten Mal sieht es wieder ganz anders aus.

SuFF spielte mit Cheyenne Kindorf im Tor, Sophie Dzinic (Kapitän), Lea Havasi, Lara Strube, Maya Oertel, Süreyya Deniz, Celina Maus – Luisa Gliem, Emma Tann, Maja Voland.

 

Juniorinnen: 1:6 in Unterhaun

Leider musste unsere D1 ersatzgeschwächt beim Tabellenersten zum Spitzenspiel antreten. Kapitän Sophie Dzinic und Pauline Tann fielen auf Grund Krankheit kurzfristig aus.

So konnten man gegen die spielstarken Mädchen aus Unterhaun nur die alten Tugenden wie Kampf und Herz entgegen setzen. Das war natürlich am Ende zu wenig, so dass man mit 1:6 (0:4) doch deutlich verlor.

Trotzdem ein großes Lob an die Raßdorfer Mädchen, die insbesondere in der zweiten Hälfte dem Gastgeber lange Zeit ärgern konnte und nur noch zwei Tore zuliess. Ida Wilutzky konnte sogar das Ehrentor erzielen.

SuFF spielte mit: Melissa Berger (Tor), Valentina Küntzer (Kapitän), Süreyya Deniz, Maya Oertel, Sophie Witzel, Ida Wilutzky, Cheyenne Kindorf – Lea Havasi.   

 

Nachtrag C-Juniorinnen: Schwerer Auswärtssieg sichert Tabellenführung

In einem schweren Spiel, in welchem man gegen die Ersatzgeschwächten Mädchen der JSG Geistal bereits in der 4. Minute in Rückstand geriet, konnte ein Hattrick von Joelle die Mannschaft retten. Das erste Tor fiel glücklicherweise kurz vor dem Halbzeitpfiff, was das Spiel wieder offen gestaltete. In der zweiten Hälfte kühlte der Regen die Gemüter etwas ab und Raßdorf spielte gekonnter auf, so dass ein 1:3 Endstand die Tabellenführung sichern konnte. Ein großes Lob geht an die Spielerinnen, die auf Grund der kurzfristigen Rückmeldung der JSG auf 7er-Feld in ihren limitierten Einsatzminuten alles für das Team gegeben haben!

Für Raßdorf am Ball: Hanna Killmer (Tor), Jana Katzmann (Kapitän), Joelle Ehling (3 Tore), Emely Bachmann, Alisa Schäfer, Sophie-Marie Wagner, Leonie Bier, Celine Weigand, Leni Müller, Leny Kratzenberg, Paula Klebe und Leonie Görig

 

Juniorinnen: D1 mit Kampfsieg

Gegen den TSV Obermelsungen musste das Trainergespann Tann/Adam nur auf Kapitän Sophie Dzinic verzichten, sonst waren alle Mädchen an Bord. 

Gut eingestellt, begann man gegen den starken TSV stark – konnte die Zweikämpfe gewinnen und setzte den Gast unter Druck. Leider spielte man in der Offensive heute viel zu umständlich, so dass Chancen Mangelware blieben. Die auffällige Ida Wilutzky sowie Kapitän Valentina Küntzer trieben ihre Mannschaft immer wieder an, aber alle Bemühungen blieben in der vielbeinigen Gästeabwehr stecken. Weder die emsige Sophia Golon, noch die fleissige Sophie Witzel oder Cheyenne Kindorf konnten sich durchsetzen. So blieb es bei zwei Fernschüssen von Wilutzky sowie einer guten Torchance durch Pauline Tann. Der Gast hatte auch nur wenige Möglichkeiten, die alle sichere Beute unserer starken Torfrau Berger waren.

In der zweiten Hälfte kam der Gast besser in das Spiel und hatte die Großchance zur Führung, nach schlechtem Abspiel stand die Gästestürmerin alleine vor Berger, die mit Parade retten konnte, der Nachschuss streifte die Querlatte. Nach etwa 10 Minuten hatte sich Raßdorfs D1 wieder gefangen und kontrollierten wieder das Spiel. Immer wieder konnte sich Maya Oertel über links durchtanken und für Gefahr sorgen. Entscheidend dann aber ein schneller Angriff über rechts, Ida Wilutzky – heute Raßdorfs Beste – flankte scharf und Oertel drückte den Ball aus 6 Metern über die Linie – großer Jubel und das wichtige 1:0 (50.). Daraufhin warf der Gast noch einmal alles nach Vorne, aber SuFF stand nun sicher – hier gefielen Süreyya Deniz und Lara Strube, die heute beide eine sehr gute Abwehrleistung zeigten.

Alles in allem ein nicht unverdienter Sieg, der auf Messers Schneide stand – wir können eigentlich viel besser spielen und ein großes Lob an den sympathischen Gast, der mit fairem Spiel und guter Leistung gefiel. 

SuFF spielte mit: Melissa Berger (Tor), Süreyya Deniz, Maya Oertel, Valentina Kümntzer (Kapitän), Pauline Tann, Ida Wilutzky, Sophia Golon – Sophie Witzel, Cheyenne Kindorf, Lara Strube.  

 

Juniorinnen: D2 ohne Chance gegen Unterhaun

Gegen den vermutlichen Meister der D-Juniorinnen aus Unterhaun, gespickt mit Auswahlspielerinnen, schlugen sich unsere D2 Mädchen ausgezeichnet. Mit Schwung, Moral, Kampf und Mut ärgerte man den Gegner ein um das andere Mal und hätte fast ein einstelliges Ergebnis erspielt.

Torfrau Melissa Berger, heute Kapitän, konnte sich mit zahlreichen Paraden auszeichnen und die Hintermannschaft um Valentina Küntzer kämpfte um jeden Meter und vereitelte so ebenso zahlreiche Möglichkeiten. Aber auch die Raßdorfer Mädchen hatten ihre Chancen, neben Valentina Küntzer und Sophia George hatte Sophie Dzinic zweimal Riesenpech – einmal kärte Torfrau Killmer mit Parade und kurz vor Schluss versagten der jungen Dzinic die Nerven, nach toller Aktion spielte sie am leeren Tor vorbei. Dazu hatte auch Pauline Tann zwei gute Möglichkeiten, wurde einmal gefoult und beim zweiten Mal scheiterte sie ebenso an Killmer. Ein weiteres Riesenlob ergeht an die 9jährige Sarina Scherner, die mit großem Tatendrang auf sich aufmerksam machte. 

Am Ende konnten die Mädchen stolz auf ihre Leistung sein!

SuFF spielte mit: Kapitän Melissa Berger im Tor, Maja Voland, Sarina Scherner, Pauline Tann, Emma Tann, Emma Kühnel, Valentina Küntzer, Amelie Krust, Lea Havasi, Sophie Dzinic, Sophia Golon. 

 

Juniorinnen: D1 ohne Probleme

Verfasst am 1. September 2018, von in Mädchenfußball.

Unsere D1 Mädchen konnten sich gegen die SG Geistal zuhause einen ungefährdeten 5:0 (3:0) Sieg erspielen.

In einem äußerst fairen Spiel waren unsere Mädchen dem Gast körperlich und spielerisch überlegen, so dass man verdient drei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen kann.

Die Tore erzielten Kapitän Sophie Dzinic (2x), die herausragende Ida Wilutzky, die emsige Sophie Witzel sowie Cheyenne Kindorf.

Im der Defensive hatte Valentina Küntzer alles im Griff, ihre Nebenleute gefielen alle durch gutes Zweikampfverhalten. Egal ob Maya Oertel, Süreyya Deniz, Lara Strube oder Pauline Tann – alle konnten vollends überzeugen. Die Zentrale wurde heute von Ida Wilutzky besetzt, die mit hohem Laufpensum und gutem Auge ihre Mannschaft sehr gut lenkte – in ihrem ersten Spiel bei den Raßdorfer D-Juniorinnen. Dazu kamen die fleißigen Offensivkräfte Sophie Witzel, Cheyenne Kindorf und Sophie Dzinic, die mit teilweise schönen Spielzügen glänzten – alle trugen sich schließlich auch in die Torjägerliste ein. Nicht zu vergessen Torfrau Melissa Berger, die erneut ein Spiel ohne Fehl und Tadel ablieferte, ganz große Klasse!

SuFF spielte mit Melissa Berger im Tor, Valentina Küntzer, Süreyya Deniz, Pauline Tann, Ida Wilutzky, Sophie Dzinic (K), Cheyenne Kindorf – Sophie Witzel, Lara Strube, Maya Oertel.

 
 

Juniorinnen: D2 kommt unter die Räder

Verfasst am 25. August 2018, von in Mädchenfußball.

D-Juniorinnen

Unsere D2 verliert beim TSV Obermelsungen etwas zu hoch mit 0:8 (0:3). In die Offensive ging gegen die teilweise drei Jahre älteren TSV-Mädels heute nicht viel, doch wehrten sich alle Raßdorferinnen tapfer.

SuFF spielte mit Cheyenne Kindorf im Tor, Süreyya Deniz, Sophie Witzel, Sophia Golon, Maya Oertel, Valentina Küntzer (Kapitän), Celina Maus – Emma Kühnel, Maja Voland, Sarina Scherner, Amelie Krust.

 

D-Juniorinnen: Klarer als erwartet

Verfasst am 18. August 2018, von in Mädchenfußball.

D-Juniorinnen

Raßdorfer Derby – zum Serienstart kam es in Richelsdorf mal wieder zu einem vereinsinternen Pflichtspiel-Derby.

Hier behielt Raßdorf I mit dem magischen Dreieck Valentina Küntzer / Kapitän Sophie Dzinic / Pauline Tann, sowie Cheyenne Kindorf im Tor am Ende überraschend deutlich mit 12:2 (7:1) die Überhand. 
Die beiden „Küken“ Emma Tann und Sarina Scherner fügten sich sehr gut ein, ebenso die Strube-Zwillinge Hannah und Lara!

Bei Raßdorf II gefielen neben Kapitän und Torfrau Berger, die emsige Torschützin Golon sowie Sophie Witzel, auch Lea Havasi krönte ihre gute Leistung mit einem sehenswertem Tor. Dazu gaben die fleissigen Kühnel, Gliem, Krust, Maus und Voland ihr bestes, zeigten mitunter gute Aktionen und konnten den Favoriten oftmals ärgern! Ein Riesenlob an das ganze Team!

Nach 60 Minuten gab es ein gemeinsames „Humba“ 

SuFF I: Cheyenne Kindorf (Tor – 4 Tore), Valentina Küntzer (1 Tor), Pauline Tann (2 Tore), Sophie Dzinic (Kapitän, 4 Tore), Emma Tann (1 Tor), Sarina Scherner, Hannah Strube, Lara Strube.

SuFF II: Melissa Berger (Tor, Kapitän), Lea Havasi (1 Tor), Sophie Witzel, Sophia Golon (1 Tor), Emma Kühnel, Maja Voland, Celina Maus, Luisa Gliem, Amelie Krust.

 
  • Facebook
  • Twitter